16.04.2019 15:20 |

In Straßwalchen

Schon wieder Zeichen in die Kirchenmauer geritzt

Schon wieder: Ein Unbekannter hat bei der Pfarrkirche in Straßwalchen Zeichen in die Mauer geritzt.

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ritzte jetzt ein noch Unbekannter bei der Kirche in Straßwalchen Ornamente mit Kreuzen in die Mauer. In der Seitenkapelle, direkt im Gottesraum an einer Säule und im Bereich der aufgestellten Kerzen wurden die Zeichen hinterlassen. Vermutlich wurde ein Nagel zum Einritzen verwendet. In der Pfarre vermutet man, dass der „Ritzer“ eventuell psychische Probleme hat. Es gab auch schon vor diesen zwei Vorfällen einmal eingeritzte Zeichen. Hinweise: 059133-5128.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)