Millionär plant:

Reales Fortnite-Spiel auf einsamer Insel

Fortnite hat sich innerhalb kürzester Zeit zum Kult-Game gemausert. Millionen Menschen auf der Welt spielen es. Es gibt sogar eigene Fortnite Pornos, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Ebenfalls echte Menschen betrifft der Plan, den ein Millionär geäußert hat. Er will Fortnite in die reale Welt holen und sucht 100 menschliche Kämpfer, die sich eine Schlacht auf einer einsamen Insel liefern wollen. Dem Gewinner winken 115.700 Euro Preisgeld.

Der virtuelle Spielspaß kann anscheinend langweilig werden, vor allem, wenn man zu viel Geld hat. So geht es offensichtlich auch einem anonymen Millionär. Dieser hat nämlich eine Stellenanzeige auf dem Luxus-Onlinemarkt Hush gepostet. Er sucht einen talentierten und erfahrerenen Game Maker, also einen Spielebauer, der sich auch im Eventmanagement auskennt. Dieser soll ihm helfen, eine einsame Insel in eine Spielarena á la Fortnite zu verwandeln.

Weiters sucht er 100 Menschen, die als Kämpfer mitspielen möchten. Vor Ort werden sie mit Airsoft Guns und Munition ausgestattet. Das Battle-Event soll drei Tage dauern - zwölf Stunden pro Tag wird gekämpft. Übernachtet wird in Zelten, die ebenso wie Lebensmittel und andere Annehmlichkeiten, zur Verfügung gestellt werden. Die Person, die übrig bleibt gewinnt 100.000 US-Dollar.

Wenn das erste Real Live Fortnite Event gelingt, will der anonyme Millionär daraus eine jährliche Veranstaltung machen. Wir sind gespannt.

April 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr