Sansibar

Deutsche Rapper versprechen Ansturm auf Opening

Der Frühling ist da und die Partypeople der Stadt erwachen schön langsam aus dem Winterschlaf, denn der beliebte Club Sansibar (22., Donauinsel) öffnet endlich wieder seine Pforten. Am 30. April wird zum großen Opening geladen. Als Live-Act wurden Nimo und Capo gebucht. Die deutschen Rapper versprechen eine Show, die das Publikum zum Kochen bringen wird!

# Lang ersehntes Opening
Wie in jedem Jahr war der Winter einfach viel zu lange und die Donauinsel-Fans sehnen sich schon nach der heißen Party inmitten von Wasser und guter Laune. Das Warten hat erfreulicherweise bald ein Ende, denn am 30. April wird in der Sansibar die jährliche Opening-Party zelebriert. Ab 21 Uhr sind nicht mehr nur die fünf verlockenden Sandterrassen geöffnet, sondern auch der Clubbereich auf dem Wasser bringt den Sommer in die Stadt.

„Wir bemühen uns, jedes Jahr das Programm zu verbessern und immer neue Acts und Specials anzubieten. Auch der kommende Sommer wird garantiert wieder voller Highlights und die Gäste dürfen sich freuen“, verraten die Ercin Brüder, Betreiber der Sansibar.

„Neben markant euphrodisierenden Welcomedrinks sowie einer geballten Ladung nicer Beats begrüßen wir dieses Jahr beim Opening niemand Geringeren als Nimo und Capo - zwei der wohl bekanntesten und heißesten Künstler Deutschlands - mit einer Clubshow der Superlative“, wird in der Veranstaltung angekündigt.

Mit provokanten Texten und aktuellen Themen treffen die Rapper den Zahn der Zeit und haben auf ihre Videos Millionen Klicks. In der Sansibar wird es am 30. April also garantiert heiß und fulminant. Der Eintritt an der Abendkassa beträgt 15 Euro.

Was: Sansibar Opening
Wann: 30. April 2019
Wo: Sansibar - 22., Donauinsel

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr