15.04.2019 10:35 |

Drei Promille im Blut

Volltrunkener bedroht Lokalgast mit dem Umbringen

Sage und Schreibe über drei Promille Alkohol im Blut hatte eine 45-Jähriger, der am Sonntagabend in Wien in einem Kaffeehaus plötzlich auf einen 56-Jährigen losgegangen ist. Aber der Alkohol allein soll nicht Grund für die Attacke gewesen sein, sondern vielmehr eine Frau …

Kurz nach 20 Uhr gerieten die beiden Besucher eines Kaffeehauses in Favoriten plötzlich in Streit. Der Jüngere bedrohte seinen Kontrahenten dabei mehrfach mit dem Umbringen. Die Polizei wurde alarmiert und trennte die beiden Streithähne voneinander. Dabei hatten die Beamten alle Hände voll zu tun, da sich der 45-Jährige weiterhin äußerst aggressiv verhielt und seinen Kontrahenten immer und immer wieder bedrohte. Der Mann wurde daraufhin festgenommen.

Frau als Grund für Ausraster?
Ein Kellner gab gegenüber der Polizei an, dass der Grund für einen Streit eine Frau gewesen sein soll. Der 56-Jährige sagte jedoch aus, dass er weder seinen Angreifer noch die besagte Frau kenne. Beim 45-Jährigen wurde eine Alkoholisierung von 3,02 Promille festgestellt. Auch das Opfer hatte 0,6 Promille Alkohol im Blut. Der Jüngere wurde wegen schwerer Nötigung angezeigt. Eine Einvernahme war aufgrund der starken Alkoholisierung zunächst nicht möglich.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter