Di, 23. April 2019
12.04.2019 07:30

Personalnot im Gericht

Service Center wird vier Tage lang zugesperrt

Das Salzburger Landesgericht leidet an Personal-Not - die „Krone“ berichtete mehrfach. Mit sichtbaren Folgen: Vier Tage lang bleibt das Service-Center in der Karwoche geschlossen. Und noch dazu haben wieder Mitarbeiter gekündigt.

Verzweiflung macht sich bei den Justiz-Bediensteten breit: Wieder hat eine Mitarbeiterin das Handtuch geworfen. Die Beamtin, die im erst kürzlich neu eröffneten Service-Center tätig war, geht mit 1. Mai. Auch bei der Staatsanwaltschaft soll es erneut einen Abgang geben. Das alles wirke sich auf das Arbeitsklima aus, verraten mehrere Mitarbeiter der „Krone“.

Alte Regelung für Karwoche

Die Personal-Not zeige sich zudem bei den Service-Leistungen der Justiz: So bleibt das neue Service-Center in der kommenden Karwoche von Dienstag bis Freitag geschlossen. Die Kanzleien übernehmen deren Aufgaben, so wie es bis vor der Neueröffnung des Justizgebäudes im Herbst 2018 geregelt war. Laut Landesgerichtspräsident Hans Rathgeb spielen hierbei auch familiäre Gründe eine Rolle. Er verspricht weiters: „Die Stelle wird nachbesetzt.“

Hoffnungen ruhen auf Budget-Verhandlungen

Zudem ist Rathgeb überzeugt, dass Justizminister Josef Moser seine Zusagen für mehr Personal einhalten wird – trotz fehlender Finanzierungszusage des Finanzministers. Rathgeb bleibt zuversichtlich: „Wir müssen die Budget-Verhandlungen für 2020 abwarten“.

Antonio Lovric
Antonio Lovric

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Abartiger Druck“
Schopp beklagt „Angst-Fußball“ durch Liga-Reform
Fußball National
„Themen, die bewegen“
krone.at-Talk mit Katia Wagner startet auf n-tv
Medien
„Verantwortungslos“
Barbara Wussow: Harte Kritik an späten Müttern
Video Stars & Society
In letzter Sekunde
Meterhohe Flammen: Fünf Bewohner aus Haus gerettet
Niederösterreich
„Ist fast lächerlich“
Was ist nur mit den Fußball-Schiedsrichtern los?
Fußball National
Assassin‘s Creed Unity
Notre Dame: Game könnte bei Wiederaufbau helfen
Video Digital
„Vor 2021 illusorisch“
SO VIEL kostet der Video-Schiri für Österreich!
Fußball National

Newsletter