Fr, 26. April 2019
08.04.2019 10:51

Größte Medienpräsenz

Red Bull bleibt die Top-Marke in Österreich

Keine andere Marke wurde im vergangenen Jahr so oft in den heimischen Medien genannt wie Red Bull. Zurückzuführen ist das vor allem auf das starke Sportsponsoring, des Energydrink-Konzerns - 70 Prozent der Beiträge waren in den Sportressorts zu finden. Allgemein ist die Medienpräsenz der Firmen stabil: Unter den Top Sechs gab es von 2017 auf 2018 keine Änderung.

Solche Stabilität der Medienpräsenz „kennen wir nicht einmal aus dem CEO-Ranking“, analysiert Manuel Kerzner, Medienanalyst von APA-DeFacto, das das so genannte Brand-Ranking veröffentlich hat. Wenn es „Verlierer“ gab, dann waren es die Automarken, für die das aber ein Pluspunkt war: Kerzner weist darauf hin, dass die Negativberichterstattung im Rahmen des Dieselskandals deutlich zurückgegangen ist.

Unverändert Nummer zwei sind die ÖBB, die sogar leicht dazugewonnen haben, vor allem in den ersten Monaten des Jahres, als Neubesetzungen im Aufsichtsrat und Vorstand durch die Medien gingen.

Überproportional gewachsen ist die Möbelgruppe kika/Leiner, was mit der drohenden Insolvenz zu tun hat.

Berücksichtigt man nicht nur die heimischen Unternehmen bzw. jene, die hier Niederlassungen betreiben, sondern auch die Global Player, liegt bei der Markennennung Facebook vor Red Bull in Führung. Auch Amazon und Apple wären unter den Top Ten.

Das sind die am häufigst genannten Marken:

1. Red Bull

2. ÖBB

3. Volkswagen

4. Mercedes

5. BMW

6. Audi

7. kika/Leiner

8. Erste Group

9. Asfinag

10. Austrian Airlines

11. Buwog

12. Wiener Linien

13. Voestalpine

14. Porsche

15. KTM

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Dort wartet Lazio Rom
Atalanta Bergamo im italienischen Cup-Finale
Fußball International
Willkommen, Mary-Lou!
Baby-Alarm! Marcel Sabitzer ist Vater geworden
Fußball International
„Nicht korrekt!“
DFB-Geständnis: Bayern-Elfer war Fehlentscheidung!
Fußball International
Identitäre, BVT etc.
Strache übersteht Misstrauensantrag der SPÖ
Österreich

Newsletter