07.04.2019 20:15 |

Areal gesperrt

Felsen löst sich und kracht in Autowaschanlage

Ein Elementarereignis ist am Sonntagnachmittag in Kärnten passiert: Ein großer Stein löste sich von einem Hang, rollte hinab und prallte gegen eine Autowaschanlage.

Gegen 15.20 Uhr ereignete sich der Vorfall. Ein großer Stein prallte gegen die Wand einer Autowaschanlage in Gmünd (Bezirk Spittal an der Drau). Er hatte sich oberhalb des Ortes in unwegsamem Gelände gelöst und war mit großer Wucht gegen die Außenwand des Gebäudes geprallt.

Straße gesperrt
Die Fassade wurde dadurch stark beschädigt. Menschen oder andere Gegenstände kamen nicht zu Schaden. Das Areal der Waschanlage und die angrenzende Gemeindestraße wurden wegen Gefahr im Verzug gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter