Fr, 26. April 2019
07.04.2019 16:21

Nach wenigen Sekunden

Unerlaubte Spritztour endet im Straßengraben

Eine unerlaubte Spritztour mit dem Auto seines Vaters wollte ein 16-Jähriger aus Radenthein (Kärnten) machen. Schon beim Versuch rückwärts auszuparken verlor er am Samstagnachmittag die Kontrolle über das Fahrzeug und geriet über eine abschüssige Hauseinfahrt. Seine geplante Tour endete nur wenige Sekunden später in einem Straßengraben.

Der junge Bursch, der keinen Führerschein besitzt, hatte am Samstagnachmittag bemerkt, dass der Schlüssel im abgestellten Auto seines Vaters noch steckte. Der 16-Jährige zögerte nicht lange, stieg ins Fahrzeug ein und versuchte rückwärts aus der Hauseinfahrt in Radenthein zu fahren. Doch das klappte offenbar nicht.

Abschüssige Einfahrt wurde zum Verhängnis
Denn plötzlich geriet er auf die abschüssige Hauseinfahrt. Dabei rammte er eine betonierte Gartentorsäule. Dann querte er den angrenzenden Geh- und Radweg und fuhr anschließend über beide Fahrstreifen der vorbeiführenden Millstätter Bundesstraße. Danach überquerte er abermals den Geh- und Radweg, überfuhr eine Straßenlaterne und raste rückwärts einen Straßengraben hinunter.

Ein Baum stoppte schließlich seine Spritztour. Dem Burschen ist zum Glück nichts passiert. Auch andere Personen sind nicht zu Schaden gekommen „Der Bub gab an, dass er einfach nur spielen und eine Runde fahren wollte“, erzählt eine Polizistin. Am Auto entstand erheblicher Sachschaden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Bolton am Abgrund
Kicker streiken! Ex-Premier-League-Klub steigt ab
Fußball International
krone.tv vor Ort
FPÖ eröffnet Wahlkampf zur EU-Wahl
Österreich
Papy Faty
Nationalspieler stirbt auf dem Fußballplatz
Fußball International
Vergewaltigung, Terror
Starkes Plus: 42 Prozent mehr Abschiebungen!
Österreich
Herzinfarkt
Nach Flugzeug-Drama: Jetzt auch Salas Vater tot
Fußball International
Tickets zu gewinnen
Mit krone.at zum Surf World Cup in Neusiedl!
Gewinnspiele
In zweiter Instanz
Jetzt doch: Austria Klagenfurt erhält Lizenz
Fußball National

Newsletter