Do, 18. April 2019
06.04.2019 04:00

Schließung droht

Mütter kämpfen für Kindergarten

Er wurde 1948 eröffnet und ist damit der älteste in der Stadt Salzburg – nun steht der Kindergarten in der Adolf-Schemel-Straße vor dem möglichen Aus. Investor Marcus Winkler verhandelt mit der Stadt über einen Kauf. Er plant gemeinsam mit der benachbarten Alten Schranne ein Gewerbegebiet.

„Alles, was die Kinder betriff, wird gekürzt oder zugesperrt“, ärgert sich Jasminka Nezic. Sie ist nur eine von Dutzenden besorgten Mamas und Papas, die für den Erhalt des Kindergartens Alpensiedlung kämpfen. Jeanette Elixhauser, die ihren Sohn Kerim abholt, erwartet ihr zweites Kind, eine Tochter: „Ich möchte, dass auch sie einmal hier in den Kindergarten gehen kann. Es ist ein Traum hier, die Eltern sind voll zufrieden und mein Sohn fühlt sich so wohl, dass er immer länger bleiben möchte.“

Vier Generationen einer Familie spielten hier

Auch der kleinen Emily macht das Spielen im großzügigen Garten Spaß. „Ich bin auch hier im Kindergarten gewesen“, erzählt Mama Julia, „genauso wie die Oma und mein Papa“. Die Familie lebt seit Generationen nur wenige Minuten entfernt und fände es schrecklich, wenn der Kindergarten schließen müsste.

Noch sei der Verkauf an Investor Marcus Winkler nicht beschlossen, sagt der zuständige Stadtvize Bernhard Auinger (SPÖ). Allerdings: Die Verhandlungen mit der Stadt Immobilien GmbH laufen.

Ab dem Sommer müssen die 40 Kinder auf den schönsten Teil ihres Gartens verzichten. Die knapp 200 Quadratmeter gehören Winkler schon, er habe „Eigenbedarf“ angemeldet, berichten die Eltern. Jasminka Nezic fürchtet, dass das der erste Schritt zur Schließung sei. „Die machen das scheibchenweise.“

Investor Winkler war vorerst zu keiner Stellungnahme erreichbar.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
NICHT am Herzen
Juve-Profi Khedira muss sich erneut OP unterziehen
Fußball International
FPÖ: „Kritik absurd“
Asylwerber: 8 Bundesländer gegen 1,50€ pro Stunde
Österreich
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Buchweizen-Galette
Rezept der Woche
Er heißt „Juli“
Österreich hat einen neuen „First Dog“!
Österreich
Wurde City betrogen?
Videobeweis-Wirbel: Schiri sah die falschen Bilder
Fußball International

Newsletter