05.04.2019 15:00 |

Bremsschwellen fehlen

Polizeibeamte zeigen für Schüler vollen Einsatz

Nach dem Anruf einer Leserin sah sich die „Krone“ vor einer Schule in Wien-Döbling um. Täglich muss hier ein Polizist anstatt eines Lotsen für die Sicherheit von Kindergartenkindern und Volksschülern sorgen. Zusätzlich fehlen Bremsschwellen, die den Berufsverkehr rechtzeitig vor den Schutzwegen einbremsen.

Gruppeninspektor F. von der nahe gelegenen Dienststelle hält für eine aus der Linie 35A gestiegene Gruppe an Volksschülern den Verkehr an der Kreuzung Krottenbachstraße/Gustav-Pick-Gasse an. „Die Kinder passen sehr brav auf“, lobt er die Kleinen. Er selbst klärt die Schüler im Verkehrsunterricht an jener Kreuzung über die Gefahren des Schulweges auf. Und die sind beim Lokalaugenschein der „Krone“ Freitagmorgen - trotz aller Disziplin des Nachwuchses - nicht zu übersehen. Der Berufsverkehr nimmt zu, zusätzlich spuckt der Bus im Minutentakt Schüler der Krotti-Schule, aber auch Kindergartenkinder aus.

Die beiden zusätzlich gekennzeichneten Zebrastreifen seien gut, bestätigen die Inspektoren F. und H. von der Landesverkehrsabteilung. Dennoch würden an der Stelle Bremsschwellen für den Autoverkehr und Schülerlotsen für ein Mehr an Sicherheit sorgen. Denn dann könnten sich die Inspektoren wieder anderen Aufgaben widmen.

Indes gehen die Gespräche zwischen Polizei und Stadt für bessere Verkehrskonzepte vor Schulen weiter.

Stefan Steinkogler, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen