Di, 23. April 2019
05.04.2019 12:00

Motorrad: Erste Opfer

Schon ein Toter sowie mehrere schwere Unfälle

Bei einem Überholmanöver in Gschwandt kollidierte ein Motorradfahrer mit einem Pkw, der verletzte Biker kam ins LKH Wels. Obwohl das Jahr noch jung ist, verunglückte bereits ein 27-jähriger Biker tödlich und es gab schon vier Schwerverletzte. Das Land Oberösterreich, ARBÖ und ÖAMTC empfehlen Gefahrentrainings.

Ein 29-jähriger Pkw-Fahrer aus Steinerkirchen bog vorgestern gegen 19 Uhr auf der B120 in Gschwandt links ein. Als ein Motorradlenker aus Traunkirchen überholte, kam es zum Zusammenstoß. Der 55-jährige Biker wurde mehrere Meter weggeschleudert, kam im Straßengraben zum Liegen und wurde mit Verletzungen per Rettungsheli ins Welser Spital gebracht.

Gutscheine für Fahrsicherheitstraining
Die Biker-Saison 2019 ist noch jung, doch gab’s schon ein Todesopfer. Im Vorjahr war unser Bundesland mit 24 toten Bikern bundesweit trauriger Spitzenreiter. „Jeder Skifahrer weiß, dass die ersten Schwünge zäh sind“, sagt Thomas Haruk vom ARBÖ. „Gute Vorbereitung ist auch für uns Biker wichtig!“ Fahrsicherheitstrainings, die Gefahrensituationen, Notbremsungen und Ausweichmanöver durchspielen, sind - neben guter Ausrüstung - für einen gelungenen Start in die Saison wichtig. Alle Besitzer eines Motorradführerscheins können durch die Aktion „Brems dich ein!“ vom Land Oberösterreich einen Gutschein für ein Fahrsicherheitstraining nützen.

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wanne voll Helles
Island-Kapitän badet im Bier und casht dabei ab!
Fußball International
„Die Kommissarin“
Fernsehstar Hannelore Elsner ist tot
Adabei
Dürre und Wurmbefall
Landwirte rufen Erdäpfel-Notstand aus
Österreich
„Trete wieder an“
Norbert Hofer will 2022 in die Hofburg einziehen
Österreich
England-Drama
Polizeipferd stirbt bei Fußballmatch-Einsatz!
Fußball International

Newsletter