10.06.2004 16:55 |

Verkehrte Welt

Hitler ist der bekannteste "Deutsche"

In Russland und den USA ist kein Deutscher so bekannt wie Adolf Hitler. Eine am Donnerstag veröffentlichte Forsa-Umfrage unter Stadtbewohnern in beiden Ländern ergab, dass 37 Prozent der Russen und 34 Prozent Amerikaner den in Österreich geborenen NS- Machthaber mit Deutschland in Verbindung bringen.
Danach folgt Bundeskanzler Gerhard Schröder,der von jeweils 14 und 18 Prozent mit Deutschland verbunden wird.Die Studie über das Deutschlandbild hatte die Deutsche Welle(DW) in Auftrag gegeben.
 
In Russland sei das Deutschlandbild bei weitem nichtso stark von der Vergangenheit des Nazi-Terrors geprägt wiein den USA, sagte Forsa-Chef Manfred Güllner. Zwar sehendie meisten Russen (77 Prozent) und Amerikaner (71 Prozent) dieDemokratie in der Bundesrepublik als fest verankert an. Doch knappein Drittel der Amerikaner (32 Prozent) meint, dass in Deutschlanddie Menschen noch eine faschistische Grundeinstellung hätten.Unter den Russen sind es 11 Prozent. Zu den typisch deutschenEigenschaften zählen beide Länder Disziplin, Fleiß,Pünktlichkeit und Bildung.
 
Das Deutschlandbild ist für 75 Prozent derRussen in den vergangenen Jahren besser geworden. Dagegen hatsich die Ansicht von 35 Prozent der Amerikaner über Deutschlandverschlechtert. "Wir müssen etwas für das Image vonDeutschland tun", sagte DW-Intendant Erik Bettermann.
 
Das Meinungsforschungsinstitut Forsa hatte zwischendem 6. Oktober und dem 2. November 2003 in Russland 1017 und inden USA 1001 Personen befragt.
Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol