Ab heute

„Porn Film Festival“ sorgt für Erotik in Wien

Nach einer erfolgreichen Premiere im Vorjahr geht das „Porn Film Festival“ in die nächste Runde und stellt sich bis 8. April der Frage: „What is shame?“. Heute Abend wird zur großen „Opening Party“ geladen. Eigens dafür wird der „Dark Room“ im Untergeschoß des Sling (4., Kettenbrückengasse 4) geöffnet. 

Im Vorjahr stellte das Wiener Porn Film Festival erstmals die philosophische Frage, was Porno eigentlich genau ist und begeisterte damit mehr als 4.000 Besucher. Die Leitfrage heuer ist die nach Scham. Erneut soll die bunte Vielfalt des Genres gefeiert und respektive Stereotype hinterfragt werden.

Gezeigt werden insgesamt 70 Filme aus nationalen und internationalen Produktionen. Die zweite Ausgabe des Festivals findet an verschiedenen Orten in Wien statt. „Die Besucher können alles erwarten, außer langweiligen kitschigen Mainstream-Porno. Denn Porno kann sein: lustvoll, ehrlich, freundlich und selbstbestimmt!“, so die Veranstalter. Gestartet wird mit dem Dokumentarfilm „The Artist & The Pervert“ über Komponist Georg Friedrich Haas und seine Ehefrau, Muse und „Sklavin“ Mollena.

Darüber hinaus gibt es Diskussionen sowie Workshops. „Unsere Vision ist es, einen sicheren Raum zu schaffen, in dem Pornografie, Sexualität und sexuelle Identität gemeinsam diskutiert und reflektiert werden können.“

Zudem stehen Ausstellungen und Partys auf dem Programm und sollen das Genre, abseits vom Mainstream, aus den eigenen vier Wänden holen.

Porno-Party im Camera Club

Am Samstag wird zur „Porno-Party“ in den Camera Club (7., Neubaugasse 2) geladen. Auf zwei Floors sorgen insgesamt sechs DJs und zwei Performer für Stimmung. Gespielt werden Techno-Sound und Pop-Tunes. Dresscode gibt es keinen, jeder kann und soll das anziehen, womit er sich wohl fühlt. 

Infos und das komplette Programm gibt es unter: www.pffv.at

April 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr