Mo, 22. April 2019
03.04.2019 09:34

Steiermark 2030+“

Das Potenzial der Vielfalt erkennen

Die vierte Station der „Steiermark 2030+“-Tour führte in die Grazer Seifenfabrik. Das Thema: „Für Sicherheit sorgen und sozialen und räumlichen Zusammenhalt stärken“. Den Vortrag hielt die Philosophin Isolde Charim, auch das Podium war hochkarätig besetzt. Fazit des Abends: Nur gemeinsam können wir etwas bewegen.

Mit „Sicherheit ist ein Grundbedürfnis für jeden Menschen“ begann Michael Schickhofer (SP), Landeshauptmann-Stellvertreter und Schirmherr der Landesentwicklungsstrategie „Steiermark 2030+“ den Abend. Zuvor rauchten bei den Fachworkshops die Köpfe, für die vielen Inputs bedankte sich dann auch Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl (VP).

Den Vortrag hielt die Philosophin Isolde Charim. Hier ein paar Auszüge:

Wir sind keine Gesellschaft der Ähnlichen mehr. Wir leben in einer pluralistischen Gesellschaft.

Integration und Empathie sind zu wenig. Wir müssen die Veränderung der Gesellschaft akzeptieren. Jeder Einzelne muss sich bewegen.

Die Welt können wir alle nicht retten, aber wir können helfen, dass sich jeder wohl fühlt.

Vermehrte soziale Vermischung braucht es, geteilte Praxis und geteilte Erfahrungen sind wichtig.

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion stellte Fred Ohenhen (Verein ISOP) klar: „In Graz leben Menschen aus 150 Nationen, 200 Sprachen werden hier gesprochen. Wir sind längst bunt!“ Auch für den Lacher des Abends sorgte er: „Idioten gibt es in allen Religionen und Hautfarben.“

Petra Wlasak von der Uni Graz betonte: „Wir müssen das Potenzial unserer gesellschaftlichen Vielfalt endlich erkennen.“

Und Michael Miggitsch von der Landesfeuerwehr lobte die Arbeit der vielen freiwilligen Helfer im Bundesland und beendete den Abend mit dem Spruch „Wenn man nicht will, gibt es einen Grund. Wenn man will, gibt es einen Weg“.

Michael Jakl
Michael Jakl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Bauchfett
„Rettungsringe“ als Risiko
Gesund & Fit
Opfer traumatisiert
„Große psychische Brutalität“ bei Home Invasion
Niederösterreich
Klingt Microsoft gut?
Surface Headphones: 400-Euro-Kopfhörer im Test
Elektronik
Video für Feuerwehr
PSG feiert den Meistertitel in Notre-Dame-Trikots
Fußball International
Hier im Video
Jubel in Turin! So feierten Juve-Fans den Titel
Fußball International
Sturm-Coach knallhart
Mählich: „Es fehlt uns an Ordnung und Kreativität“
Fußball National
Nur Bulls souverän
Kapfenberg und Oberwart setzen sich durch
Sport-Mix
Kabinen-Party im Video
PAOK Saloniki nach 34 Jahren wieder Meister
Fußball International
Die Tore im Video
Hattrick! Benzema schreibt bei Real Geschichte
Fußball International
Pleite für Arsenal
Liverpool schießt sich an Spitze und hilft „Hasi“
Fußball International
Gegen den LASK
Doppelpack von Monschein rettet Austria das Remis
Fußball International
Steiermark Wetter
8° / 22°
heiter
7° / 21°
heiter
7° / 22°
heiter
8° / 21°
heiter
5° / 21°
heiter

Newsletter