Star im Web

Tinder-Oma nutzt App für Toyboy-Suche

Hattie Retroage weiß, was sie will: Junge Männer. Die 82-jährige Oma nutzt die Dating-App Tinder, um sich regelmäßig auf erotische Abenteuer zu begeben. Eigenen Angaben zu Folge hat sie bis zu drei Dates pro Woche. Mittlerweile ist die zweifache Mutter und dreifache Oma ein Star im Web. 

Auf ihrem Facebook-Profil zeigt sich die New Yorkerin sehr freizügig und sie ist eigenen Angaben zu Folge auch bei Dates ziemlich offenherzig. Via Tinder sucht sie nämlich nicht ihren Traummann, sondern einen Toyboy, gerne auch nur für eine Nacht. Die Männer, mit denen sie sich trifft, sind dementsprechend deutlich jünger als die Seniorin, teilweise um einige Jahrzehnte. Eine Abfuhr, so behauptet sie in Interviews, habe sie bis dato noch nicht bekommen. 

Dass ihre Tinder-Dates rein rechnerisch ihre Enkel sein könnten, sei ihr egal. Für sie sei viel wichtiger, dass die Chemie passt. Das sei auch die einzige Regel, die sie vor Treffen aufstelle, erklärt Hattie: "Ich sage den Männern vorher auch immer, dass ich sie treffen muss, um zu sehen, ob die Chemie stimmt. Erst wenn diese passt, gehen wir in meine Wohnung. Passt sie nicht, dann verlassen wir einander einfach“, so die rüstige Rentnerin. 

Sie hält sich fit, indem sie regelmäßig schwimmen geht und ein Fitnesscenter besucht, sowie mit Vitaminen. „Natürlich würde ich es vorziehen, wenn mein Körper keine Falten hätte. Aber er hat welche und ich werde keine große Sache daraus machen“, erzählt sie gegenüber der Daily Mail. Während die Tochter den Lebensstil der Mutter unterstützt, ist ihr Sohn weniger begeistert. 

Im Web ist Hattie mittlerweile ein Star.

April 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr