Kannibalen und Co.

Im Netz: Die schrägsten Verschwörungstheorien

Eine Verschwörungstheorie ist im weitesten Sinne der Versuch, einen Zustand oder ein Ereignis durch eine Verschwörung zu erklären. Sie ist so alt wie die Menschheit selbst und zu allen historisch wichtigen oder weniger wichtigen Geschehnissen gibt es mindestens eine. Zum 11. September, der Ermordung Kennedys, zum Thema Impfen oder dem Klimawandel. Wenn sich Menschen ein Ereignis nicht wirklich erklären können, setzen sie ihre Fantasie ein. City4U hat einige der verstörendsten Verschwörungstheorien für diesen Artikel zusammengesammelt.

Nach dieser Lektüre wird wohl jedem klar sein, dass die ganze Welt eine einzige Riesenverschwörung ist:

#Die Queen isst Menschen
Alles begann mit der Behauptung eines englischen Professors, dass die königliche Familie Großbritanniens im 17. und 18. Jahrhundert medizinischen Kannibalismus praktiziert habe. Das bedeutet, dass die Adeligen um Gicht oder Nasenbluten zu vermeiden, menschliches Fleisch, Knochen und Blut verspeist haben. Diese These wurde aufgeschnappt und in die Gegenwart geschleudert. Nun lautet die Verschwörungstheorie, dass Queen Elizabeth nur wegen ihrem Kannibalismus im hohen Alter noch so fit wäre.

#Illuminati kontrollieren die Menschheit durch Beyonce
Man kann sie mögen oder nicht, doch man kann nicht leugnen, dass Beyonce eine erfolgreiche Sängerin ist. Das kommt nicht von ungefähr. Laut Verschwörungstheoretikern ist das ihr Lohn, weil sie - genauso wie ihr Gatte Jay-Z sowie Lady Gaga und Katy Perry - ihre Seele an die Illuminati verkauft hat. Dafür bauen diese Stars nun stets okkulte Symbole in ihre Musikvideos ein. Denn die Illuminati wollen durch die Kontrolle des Musikbusiness eine neue Weltordnung kreieren.

#Die gemachte Epidemie
Seit Aids und HIV im Jahr 1983 aufgetaucht sind, sind Millionen Menschen daran gestorben. Das war auch das, was dunkle Regierungsmächte vorhatten. Laut Verschwörungstheoretikern wurde das Aids-Virus nämlich im Labor hergestellt und schließlich nach Afrika exportiert, um die dortige arme, schwarze Bevölkerung zu dezimieren. Eine US-Umfrage aus dem Jahr 2005 fand heraus, dass dies tatsächlich 50 Prozent der befragten Afroamerikanern glaubten. Das ist mal eine erfolgreiche Verschwörungstheorie.

#Paul McCartney ist nicht Paul McCartney
Die Beatles - die erfolgreichste Band der Welt. Kreischende Mädels, Hymnen für Generationen, Songs, die eine Aussage hatten. 1966 waren sie am Zenit ihrer Karriere - und genau zu diesem Zeitpunkt soll Paul McCartney bei einem Autounfall ums Leben gekommen sein. Das Managment wollte jedoch nicht, dass die Band daran zerbricht. Dewegen heuerte man Billy Shears als neuen Paul an. Die anderen drei wollten ihre Fans aber auf Pauls Ableben aufmerksam machen und so bauten sie Hinweise darüber in Songs, Videos und auf Plattencovers ein. Was soll man dazu sagen? Let it be!

#Challenge hilft Geheimdienst
Ob das tatsächlich jemand glaubt, bleibt zu bezweifeln. Doch es ist trotzdem eine interessante These. Vor einiger Zeit war die 10-Year-Challenge für ein paar Wochen der Hit im Netz - bevor sie wieder in der beutungslosen Versenkung des World Wide Web verschwand. Die Aufgabe war, ein zehn Jahre altes Foto von sich zu posten. Die anderen sollten sehen, wie sehr man sich verändert hat oder wie schön man schon immer war oder wie cool man jetzt ist und so weiter eben. Doch in Wahrheit ging es laut Verschwörungstheoretikern um etwas ganz anderes: Darum die Gesichtserkennungssoftware des Geheimdienstes zu verbessern.

März 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr