22.03.2019 14:06 |

Historisches Treffen

IGGÖ trifft auf Jüdische Gemeinde Graz

In Graz kam es heute zu einem historischen Zusammentreffen zwischen Elie Rosen, dem Präsidenten der Jüdischen Gemeinde Graz und dem neu gewählten Präsidenten der Islamischen Glaubensgemeinschaft Österreich (IGGÖ) Ümit Vural.

Mehr als eine Stunde lang sprachen die beiden Oberhäupter unter anderem über den in jüngst veröffentlichten Studien hervorgehobenen starken Antisemitismus unter österreichischen Muslimen. Zu den weiteren Themen gehörten etwa Islamophobie, das aktuelle politische Klima und der Anschlag von Christchurch.

Beide Seiten bezeichneten das Gespräch als überaus konstruktiv. Außerdem betonte der Präsident der Jüdischen Gemeinde Graz, dass die Annäherung zwischen den Religionsgemeinschaften einen von Respekt geprägten Umgang erfordere.

Austausch in Zukunft intensiver
Der IGGÖ Präsident-erklärte, dass Antisemitismus auch unter Muslimen in keinster Weise akzeptiert werden dürfe. Zwischen Juden und Muslimen gäbe es auch viele Gemeinsamkeiten, die es zu betonen und vermitteln gelte. Der Austausch solle in Zukunft deutlich intensiviert werden.

Nach dem Gespräch und einem Eintrag in das Goldene Buch der Jüdischen Gemeinde besuchte Vural auch die Grazer Synagoge - sein erster Besuch einer österreichischen Synagoge als neu gewählter IGGÖ-Präsident.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Große Ambitionen
Coutinho: Ziel ist der Gewinn der Champions League
Fußball International
Heiß begehrt
FIFA-Rekord: Zehn Bewerber für Frauen-WM 2023
Fußball International
Nach Crash eingeklemmt
Mutter und Tochter in Wrack aus Bach gehoben
Steiermark
Steiermark Wetter
17° / 29°
einzelne Regenschauer
18° / 31°
wolkig
17° / 29°
einzelne Regenschauer
20° / 31°
heiter
18° / 24°
leichter Regen

Newsletter