Schönheitswahn

Wie gefährlich sind Snapchat-Filter wirklich?

Große Kulleraugen, hohe Wangenknochen, volle Lippen - so sieht das vermeintliche Idealbild des Gesichts einer Frau aus. Das verheißen zumindest die vielen Snapchat-Filter, die es genauso aussehen lassen. Immer mehr Mädchen gehen zum Beauty-Doc mit Fotos von sich mit Filter, da sie sich ohne nicht mehr schön finden. Es reicht nun endlich, finden auch einige der bekanntesten Szene-Damen.

Die falsche Körperwahrnehmung durch Snapchat-Filter hat mittlerweile sogar einen Namen, Dysmorphophobie. (City4U hat bereits darüber berichtet.) Immer mehr junge Mädchen sind davon betroffen. Schuld daran ist die verzerrte Darstellung der vermeintlichen Realität von Bloggern, Influencern oder Stars. Sieht man die perfekten Bilder in perfekten Posen und Outfits, kann man sich selbst schon mal unzulänglich fühlen. Die wenigsten blicken dahinter und wissen, dass hinter jedem vermeintlichen Schnappschuss tausende Versuche, viel Bearbeitungs- und auch Vorbereitunsgzeit steckt.

Doch immer mehr User und Promis haben nun genug davon. So auch Selena Gomez, die bereits mehrfach Social Media Pausen eingelegt hat, weil sie mit dem Druck nicht mehr fertig wurde. Das ist sicherlich eine gute Idee, um nicht so zu enden wie die junge Dame im Video unten. Diese findet sich nämlich nur mehr mit einem Snapchat-Filter über ihrem Gesicht hübsch.

März 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr