18.03.2019 09:49 |

„Game of Thrones“

So lange dauert der Endkampf um den Eisernen Thron

Der Winter ist da, „Game of Thrones“ bald zu Ende. Am 15. April startet die achte und letzte Staffel der HBO-Serie in Österreich auf Sky. Für die Fans heißt das, nach acht Jahren Abschied zu nehmen von einer Produktion, die Seriengeschichte schrieb. Immerhin wird der Abschied länger dauern, denn vier der sechs finalen Episoden haben Überlänge, wie HBO nun offenbart hat.

Entgegen bisherigen Ankündigen werden die ersten beiden Folgen des Finales von „Game of Thrones“ weniger als eine Stunde Laufzeit haben. Doch Fans brauchen sich keine Sorgen machen, denn die letzten vier Episoden werden wesentlich länger sein und zwischen einer Stunde und 18 Minuten und einer Stunde und 22 Minuten dauern - genügend Zeit also, um die Geschichte von Jon Schnee, Daenerys Targaryen, den Stark-Schwestern Arya und Sansa, den ungleichen Geschwistern Tyrion, Cersei und Jaimie Lennister und denn zahlreichen anderen liebgewonnen oder verhassten Charakteren zu einem fulminanten Ende zu bringen.

Der Plot der finalen sechs Folgen ist streng geheim. Dass gekämpft wird, liegt auf der Hand, so gesehen hat auch der jüngste, vor Kurzem veröffentlichte aktuelle Trailer (siehe Video oben) keine wirklichen Spoiler zu bieten. Winterfell wird ein Zentrum des Geschehens, davon ist auszugehen. Wer am Ende am Eisernen Thron sitzen wird, darüber lässt sich aber vorerst weiter nur rätseln.

Schauspielern wurde eisernes Schweigen auferlegt
Eisernes Schweigen ist bis zum Schluss auch den Schauspielern auferlegt. Nur so viel ließen sie sich bei einem Pressetermin in London entreißen: „Game of Thrones“ werde furios enden. „Brillant geschrieben“ seien die Episoden und gehörten „sicher zu den besten, die je geschrieben wurden“, ist Ian Glens (Jorah Mormont) Urteil.

Nikolaj Coster-Waldau (Jaime Lennister) ist „erleichtert und stolz“, dass die Show so zu Ende geht, wie es die Produzenten David Benioff und D. B. Weiss von Anfang an wünschten. Angesichts des Erfolgs von „Game of Thrones“ hätte durchaus die Gefahr bestehen können, die Serie weiterzuziehen, zu ihrem Nachteil. So aber habe sie „das Ende, das die Fans und die Show verdienen“ erhalten, sagte John Bradley (Samwell Tarly). „Aufhören, wenn man noch bereit für mehr wäre“, ist auch das richtige Motto für Drachenmutter Emilia Clarke (Daenerys Targaryen). „Man erweist ansonsten den Charakteren keinen Dienst.“ Das Ende werde „episch“ sein, mehr sagte sie nicht.

„Game of Thrones“ Staffel acht startet in der Nacht auf den 15. April 2019 um ca. 3 Uhr auf Sky Ticket, Sky Go und Sky Q auf Abruf. Linear ist die erste Folge am 15. April um 20.15 Uhr auf Sky Atlantic zu sehen. Pro Woche wird eine Episode ausgestrahlt. Ab 8. April wird Sky Atlantic HD überdies zu “Sky Atlantic Thrones HD" und zeigt täglich eine der bisherigen Staffeln.

Harald Dragan
Harald Dragan
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter