14.03.2019 18:14 |

Internet-Masche

Betrug: Unterländer verlor sechsstellige Summe

Opfer eines schweren Anlagebetruges wurde ein Unterländer (46). Der Schaden ist sechsstellig, beträgt also mehr als 100.000 Euro.

Der Tiroler zahlte Ende des Jahres 2018 einen sechsstelligen Eurobetrag auf ein ausländisches Konto ein. Dem 46-Jährigen wurde über eine augenscheinlich gefakte Webseite eine sehr hohe Gewinnbeteiligung suggeriert. Ende Februar 2019, nachdem die versprochene Gewinnausschüttung ausgeblieben war und eine weitere Transaktionsgebühr über einen fünfstelligen Eurobetrag gefordert wurde, erkannte das Opfer den Betrug und erstattete die Anzeige bei der Polizei.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
18° / 21°
stark bewölkt
10° / 20°
stark bewölkt
11° / 19°
bedeckt
12° / 19°
stark bewölkt
10° / 19°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter