Sa, 23. März 2019
10.03.2019 15:39

Großer Schaden

Betrunkene rissen Dämmplatten von Lärmschutzwand

Dieser Spaß wird sie teuer zu stehen kommen: Zwei Betrunkene rissen in der Nacht zum Sonntag in Salzburg-Maxglan Dämmplatten von einer Lärmschutzwand. Sie wurden gefasst und müssen den Schaden begleichen.

Die 19 und 20 Jahre alten Einheimischen hatten gegen 4 Uhr in der Kendlerstraße bei der Stieglbrauerei zugeschlagen. Sie waren stark betrunken und wollten sich einen „Jux“ leisten. Die beiden rissen mehrere Dämmplatten von der Lärmschutzwand und warfen sie auf die Fahrbahn. Ein Anrainer wurde durch den Lärm wach, sah die zwei und alarmierte die Polizei. Die beiden waren zwar, als die Beamten eintrafen, schon weg, sie konnten aber im Nahbereich gefasst werden. Ihren Rausch mussten sie in der Zelle ausschlafen. Den Schaden werden sie begleichen müssen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EM-Qualifikation
Verpatzt! Ronaldo bei Portugal-Comeback ohne Tor!
Fußball International
„Dancing Stars“
Und aus! Sunnyi Melles muss die Show verlassen
Video Stars & Society
Drama auf Bahnübergang
Auto kollidiert mit Zug: Beifahrer (69) getötet
Steiermark
30 Minuten kein Start
Drohne legte Flughafen Frankfurt lahm
Welt
Nach Schimpftiraden
UEFA eröffnet Disziplinarverfahren gegen Neymar
Fußball International

Newsletter