Mi, 20. März 2019
09.03.2019 18:08

Nach Überfall

Flüchtige Einbrecher auf Almhütte geschnappt

Aus dem Mölltal gibt’s kein Entkommen! Das bewies die Polizei am Samstag bei der Jagd nach zwei Einbrechern, die in Flattach den Chef einer Fleischerei überfallen hatten. Nach einer Alarmfahndung war das Grenzgebiet zu Osttirol durchstreift worden. In einer Almhütte stellten Alpinpolizisten die Verdächtigen.

Die bewaffneten Beamten hatten sich gemeinsam mit Lienzer Kollegen der Hütte von beiden Seiten genähert. Oberst Johann Schunn: „Die Hütte wirkte versperrt. Die Kollegen besorgten den Schlüssel. Als sie aufsperren wollten, erlebten sie allerdings eine Überraschung.“

Kriminelle waren am Ende ihrer Kräfte
Der Zylinder fiel heraus. Und in der Hütte trafen die Beamten auf zwei Männer, die offenbar am Ende ihrer Kräfte waren. Bei den Tatverdächtigen dürfte es sich um zwei Moldawier (43 Jahre und 27 Jahre alt) handeln. Sie hatten sich in der Hütte versteckt und dort übernachtet.

Fluchtfahrzeug ebenfalls gestohlen
Das Fluchtfahrzeug wurde in Lainach, Gemeinde Rangersdorf, aufgefunden. „Darin befand sich Einbruchswerkzeug!“ Die bisherigen Erhebungen ergaben, dass das Fahrzeug im Februar 2019 in Belgien gestohlen worden ist. Die am Fahrzeug montierten Kennzeichen wurden im März in Deutschland gestohlen.

 Die beiden werden verdächtigt, in der Nacht auf Freitag in eine Fleischerei in Außerfragant eingebrochen zu haben. Als sie - wie berichtet - vom Chef überrascht wurden, haben sie ihn niedergeschlagen und verletzt. Es werden jedoch noch umfangreiche Erhebungen zu weiteren Straftaten geführt.

Serina Babka
Serina Babka

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Klarer Erfolg
5:1-Sieg über Rumänien für U17-Team in EM-Quali
Fußball International
Vertrag bis 2022
Salzburg verlängert mit Super-Talent Szoboszlai
Fußball National
Zuwachs bei Vollzeit
Arbeitslosigkeit 2018 deutlich gesunken
Österreich
Musterlehrling-Affäre
Anschober und FPÖ schließen Vergleich
Oberösterreich
EM-Quali-Auftakt
Fodas Plan: So will der Teamchef die Polen knacken
Fußball International
Marketing-Offensive
Laudamotion heißt nur noch „Lauda“
Österreich
„Grindpatzen“, „Nazi“
Hofer macht Ernst gegen Hassposter: Erste Urteile
Österreich

Newsletter