10.03.2019 10:00 |

Voitsberg & Bärnbach

Nach Rochade rumort es im Westen weiter

Der erste Trubel hat sich gelegt - ein schaler Nachgeschmack ist bei vielen geblieben: Fast zwei Wochen nach der Bürgermeister-Rochade von Ernst Meixner (Voitsberg) und Bernd Osprian (Bärnbach) ist der SPÖ-interne Coup in der Weststeiermark noch immer Thema. Und mit Köflachs Stadtchef Helmut Linhart meldet sich jetzt auch ein Nachbar zu Wort.

Von Zustimmung und Verständnis bis zu Packelei-Vorwürfen und Neuwahl-Forderungen reichen die Reaktionen in den Foren und an den Stammtischen. Zur Erinnerung: Am 26. Februar kündigten die Bürgermeister von Voitsberg und Bärnbach, deren Fusionspläne 2018 bei einer Volksbefragung abgelehnt worden waren, eine Rochade an. Meixner dankt im Juni ab; Osprian wechselt nach Voitsberg, bleibt aber Stadtamtsleiter in Bärnbach. Dort rückt Jochen Bocksruker als Bürgermeister nach.

Skepsis in Köflach
Einige Skepsis am Vorgehen der Amtskollegen ließ nun auch der Köflacher ÖVP-Bürgermeister Helmut Linhart durchhören: „Die Entscheidung hat mich überrascht, aber ich werde mich sicher nicht in die Belange der Nachbarn einmischen“, schickt er gegenüber der „Steirerkrone“ diplomatisch voraus – um dann doch anzumerken: „Ich persönlich hätte einen anderen Weg beschritten.“

Die Rochade sei ein Novum in der Politik, erinnert Linhart. „Sowohl Bernd Osprian als auch Jochen Bocksruker werden sich voll für die Gemeinden einsetzen. Ob die Bürger das auch so sehen, wissen wir nach der Gemeinderatswahl 2020.“

Linhart: Fusionen nur auf breiter Basis
Das Thema Fusion – mit wem auch immer – sei indes auch in Köflach nicht völlig vom Tisch, so der Bürgermeister. Allerdings nur mit breitester Zustimmung: „Als Basis wäre ein All-Parteien-Beschluss wünschenswert. Und bei einer Bürgerbefragung würde ich als Ziel mindestens 40 Prozent Beteiligung und 70 Prozent Zustimmung ausgeben.“

Matthias Wagner
Matthias Wagner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
10° / 23°
heiter
11° / 23°
heiter
10° / 23°
heiter
12° / 22°
heiter
8° / 20°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter