11.03.2019 10:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Im Krankheitsfall: Reisen umgehend stornieren

Aufgrund einer Erkrankung musste ein Steirer Ehepaar seinen Urlaub stornieren. Doch die abgeschlossene Reise-Stornoversicherung wollte nicht den gesamten Betrag übernehmen…

Ein Urlaub auf den Malediven — wie gern hätte sich ein Leser-Ehepaar aus der Steiermark diesen Traum erfüllt. Doch dann wurde die Frau zehn Tage davor krank. „Unser Hausarzt war der Meinung, dass es sich bis zum Abflug ausgeht und meine Frau wieder fit wird“, schreibt uns Robert M. Doch zwei Tage vor Urlaubsbeginn war klar, „dass wir die Reise nicht antreten können“. Noch am gleichen Tag stornierte das Paar die Reise.

Doch die extra abgeschlossene Versicherung erstattete nur einen Teil der Kosten zurück: Die Krankschreibung sei zehn Tage vor Abflug erfolgt, die Leser hätten zu diesem Zeitpunkt auch sofort stornieren müssen, teilte uns die Allianz Global Assistance mit. Auch bestünde keine Deckung bei verzögertem Heilungsverlauf.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter