07.03.2019 15:51 |

Nachbarn meldeten Fall

Airbnb: Stadt wirft Mieter aus Sozialwohnung

Seit drei Jahren bot der Mieter schon seine Wohnung an. Jetzt ist Schluss damit. 

„Da reden wir nicht lange herum, sondern handeln“, sagt die für städtische Wohnungen zuständige Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer (SPÖ). Seit drei Jahren bot ein Mieter in Lehen eine 44 Quadratmeter große Wohnung über die Online-Plattform Airbnb Touristen als Unterkunft an. Preis: 29 Euro pro Nacht plus zehn Euro Reinigungspauschale - bei einer Nettomiete von unter 300 Euro ein gutes Geschäft. Nun muss sich der junge Mann eine neue Bleibe suchen. Hagenauer: „Das Kündigungsschreiben ist bereits unterwegs.“

Sie hatte Anfang Dezember die Mieter von stadteigenen Wohnungen schriftlich aufgefordert, Anzeichen auf gewerbliche Vermietung zu melden. Außer dem aktuellen Fall gab es keine konkreten Hinweise.

 krone.at
krone.at
Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter