07.03.2019 10:53 |

Völkermarkt

Mit Internetbetrug Alkoholsucht finanziert

Insgesamt 18 Käufer aus Österreich, Deutschland und der Schweiz erleichterte ein Völkermarkter (59) um mehrere Tausend Euro. Er bot über eine Internetplattform Briefmarken, Goldmünzen und Goldbarren, die er nie besaß, zum Verkauf an. Mit dem überwiesenen Geld finanzierte er seine Alkoholsucht.

„Zwischen 1. und 30. November 2018 bot ein 59-jähriger Mann aus dem Bezirk Völkermarkt auf einer Internetverkaufsplattform Briefmarken, Goldmünzen und Goldbarren zum Verkauf an. Die Wertgegenstände wurden von insgesamt 18 Käufern aus Österreich, Deutschland und der Schweiz bezahlt“, schildert ein Polizist: „Der 59-Jährige, er besaß die Wertgegenstände nicht, kassierte die Beträge und versendete in keinem Fall das gekaufte Gut. Durch umfangreiche Ermittlungen der Beamten der PI Völkermarkt gelang es dem Mann, die Betrugshandlungen nachzuweisen und ihn auszuforschen.“

Die Gesamtschadenssumme liegt bei mehreren Tausend Euro. Mit dem Geld finanzierte der Mann seine Alkoholsucht. Er wird der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 25. Februar 2021
Wetter Symbol