Sa, 23. März 2019
04.03.2019 14:54

Drogen aus Darknet:

21-jähriger Dealer von der Polizei erwischt

Ein 21-Jähriger steht im Verdacht, Drogen über das Darknet gekauft zu haben. Anschließend wollte er sie im Raum Schladming an den Mann bringen, wobei die Lieferung aber von deutschen Behörden abgefangen wurde. Außerdem entdeckten die Ermittler an einer nicht gemeldeten Adresse in Ramsau am Dachstein eine Cannabis-Aufzuchtanlage.

Durch intensive Ermittlungen konnten Beamte der Polizeiinspektion Schladming/Kriminaldienstgruppe in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt und dem Landeskriminalamt einen 21-jährigen Tatverdächtigen ausforschen. Er versuchte, zwischen Jänner und Dezember 2018 etwa 170 Gramm amphetaminhaltiges Speed über das Darknet anzukaufen, um dieses vermutlich in weiterer Folge im Raum Schladming an diverse Abnehmer gewinnbringend zu verkaufen. Diese Lieferung wurde jedoch durch deutsche Behörden abgefangen.

Aufzuchtanlage sichergestellt
Weiters steht er im Verdacht, an einer nicht gemeldeten Adresse in Ramsau am Dachstein mit einem gleichaltrigen Mittäter eine professionelle Cannabisaufzuchtanlage (zwölf Cannabispfanzen in zwei Aufzuchtzelten mit Wärmelampen und Ablufteinrichtung) betrieben zu haben. Angeblich seien die Pflanzen jedoch nicht zur Blüte gelangt und wurden abgeerntet. Die Aufzuchtanlage wurde sichergestellt. Zudem steht er im Verdacht, XTC, Speed und Kokain von einer Dealerin in Hallein angekauft und im Raume Schladming gewinnbringend in Verkehr gesetzt zu haben.

Bei der Einvernahme war der Tatverdächtige nicht geständig. Er wird auf freiem Fuß angezeigt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Hit im Amsterdam
DFB freut sich auf „heißes Duell“ gegen Oranje
Fußball International
Teenager unter Opfern
Drei Fußgänger von Auto erfasst - schwer verletzt
Niederösterreich
Mit krone.at gewinnen
„Hellboy“: Zwei Fäuste für ein Hallelujah
Pop-Kultur
Empfängerin (86) starb
Kärntner war kurz vor Blutspende in Uganda
Kärnten
Vor fast 18 Jahren
Israel - Österreich: Orangen, Steine und Ohrfeigen
Fußball National
Steiermark Wetter
4° / 18°
wolkenlos
2° / 18°
wolkenlos
2° / 18°
wolkenlos
4° / 18°
heiter
2° / 18°
wolkenlos

Newsletter