02.03.2019 07:30 |

Materialienschau

Gesundheit & Wohlbefinden mit richtigen Baustoffen

Im Frühjahr locken wieder zahlreiche Messen, Veranstaltungen und Baumärkte, die offizielle Bausaison wird eröffnet. Bei bis zu 100.000 verschiedenen Baustoffen sowie Material- und Funktionskombinationen, die heutzutage möglich sind, fällt es so manchem Häuslbauer schwer, den Überblick zu bewahren.

„Innovative Gebäude, Smart Homes, Green Building oder multifunktionale Baumaterialien - auch Bauen und Renovieren ist ständigen Trends unterworfen. Was aber allen Entwicklungen und Trends gemeinsam sein sollte: Das Wohlbefinden und die Gesundheit der Nutzer sollte im Mittelpunkt stehen“ appelliert Thomas Schlatte von MeineRaumluft.at, der die Ergebnisse einer Eigenstudie unterstreicht. 

Die häufigsten Problemfelder
VOCs (leichtflüchtige organische Verbindungen) Belastungen aus z.B. Lösungsmitteln oder Bauklebern, zu geringe Luftfeuchtigkeit in der Heizsaison, Formaldehydgase aus Einrichtungsgegenständen, Feinstaubbelastungen durch Rauchen, Kochen, brennende Kerzen oder Schimmelbildung durch Baufehler oder falsches Lüftungsverhalten - all das sind hausgemachte Probleme in Wohn- und Arbeitsräumen, die sich auf unsere Gesundheit auswirken können. Unspezifische Beschwerden wie Kopfschmerzen, Konzentrationsschwächen, Reizhusten, Müdigkeit und Schwindelgefühle können die Folge sein. Bereits in der Planungsphase die richtigen Entscheidungen zu treffen, kann sich daher äußerst positiv auf die Gesundheit auswirken.

Tipps von MeineRaumluft.at für ein gesundes Wohnumfeld in der Planungsphase:

  • Eine Kombination aus natürlichen Baustoffen und moderner Technik ermöglicht neue Möglichkeiten der Wohnraumgestaltung und sollte bereits in der Planungsphase berücksichtigt werden.
  • Aus technischer Sicht ist das Frühjahr eine gute Zeit, um einen Neubau oder Renovierung zu beginnen. So kann bei gutem Baufortschritt gewährleistet werden, dass die Gebäudehülle vor dem Winter dicht ist. Halten Sie Austrocknungszeiten ein, um späteren Feuchtigkeits- und Schimmelproblemen vorzubeugen.

  • Eine massive Bauweise mit natürlichen Materialien und Innenbeschichtungen ist nicht nur klimaregulierend - und damit schimmelhemmend - sondern vermeidet auch das Ausgasen von gesundheitsschädlichen VOCs.
  • Schadstoffe gelangen durch Ausdampfen aus Bodenbelägen, Ausgleichsmassen, frisch lackierten Möbel, Isoliermatten etc. in unsere Raumluft. Achten Sie bei der Auswahl, ob diese entsprechende Umweltzeichen oder Gütesiegel tragen.
  • Planen Sie die Lage der Fensterflächen entsprechend der gegebenen Durchlüftungsmöglichkeiten und der geplanten Nutzung. Überlegen Sie den Einbau einer mechanischen Lüftungsanlage für automatische Wohnraumlüftung.
  • Lassen Sie von unabhängigen Energieberatern ein Heiz-Kühl-System erstellen, das auf Ihre Bedürfnisse abzielt und möglichst geringe Luftverwirbelungen verursacht.
 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter