01.03.2019 07:15 |

Fußball 2. Liga

„Baumi“ im Gipfel unter Druck

In der 2. Liga muss die SV Ried mit dem Salzburger Neo-Trainer Gerald Baumgartner heute zu Leader Wattens, steht nach dem 1:1 zum Auftakt gegen Steyr schon unter Zugzwang. Der FC Liefering indes ist nach dem 4:0 zum Frühjahrsstart bei Vorwärts Steyr gefordert. Coach Gora warnt vorm Aufsteiger.

 In der 2. Liga steht Freitagabend in der zweiten Frühjahrsrunde ein Spiel im Fokus: Die SV Ried muss zum Gipfel nach Wattens. Die Truppe von Gerald Baumgartner steht gegen den Tiroler Leader nach dem mageren 1:1 zum Auftakt gegen Vorwärts Steyr unter Zugzwang, will sie die Chance auf den Titel und Aufstieg in die Bundesliga wahren. Diesen hat Wattens dank Präsidentin Diana Swarovski weiter voll im Visier – die 47-Jährige aus dem Kristall-Imperium arbeitet hart, das Infrastruktur-Problem im Aufstiegsfall zu lösen.

 Aufsteigen kann Salzburgs einziger Zweitliga-Vertreter FC Liefering als Red-Bull-Ableger ohnehin nicht. Trotzdem will die Mannschaft von Janusz Gora heute (19.10) bei Aufsteiger Steyr da anschließen, wo sie beim 4:0 gegen Horn zum Frühjahrsstart aufgehört hat. „Für uns ist es wichtig, den nächsten Schritt zu machen, uns nicht auf das Start-4:0 auszuruhen. Steyr konnte gegen Ried punkten, für uns ist das ein klares Signal“, warnt Gora. Ein gutes Spiel aufzuziehen, wird aber schwierig: Das Spielfeld in Steyr ist in keinem guten Zustand, extrem tief und uneben. Letzte News beim FC Liefering: Hellermann, Tekir, Bekar und Windhager sind verletzt, Schnegg und Barry sind wieder im Training, Diakite hat seine Sperre abgesessen.

Freitag spielen: Vorwärts Steyr – FC Liefering, Wattens – SV Ried, Amstetten – Innsbruck II, Kapfenberg – FAC, Horn – Austria II (alle 19.10). – Samstag: FC Juniors OÖ – Lafnitz, Wr. Neustadt – Lustenau (beide 14.30). – Sonntag: Klagenfurt – BW Linz (10.30). – Nachtrag, 16. Runde, Dienstag: Lafnitz – Wattens (19.10).

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter