01.03.2019 06:31 |

In Startelf gegen WAC!

Bullen-„Lehrer“ vor erster Prüfung

Nach überraschenden Kurzeinsätzen steht Überraschungstransfer morgen gegen WAC vor seinem Startelf-Debüt. Salzburgs Coach hat vollstes Vertrauen in den sprachgewandten Steirer. Die Salzburger kämpfen bei der Napoli-Generalprobe um ihre letzte Superserie!

Jetzt muss er liefern! Im Winter war Albert Vallci (23) Salzburgs großer Überraschungstransfer. Nach zwei überraschenden Kurzeinsätzen gegen Brügge und zuletzt nach Ramalho-Ausschluss in Hütteldorf steht der von Wacker geholte Defensiv-Allrounder morgen gegen den WAC sogar vor seinem Startelf-Debüt.

„Alber hat selber noch nicht damit gerecht, dass er jetzt schon zwei Einsätze in den Beinen hat“, musste Marco Rose grinsen. Wurde aber auch gleich ernst: „Das zeigt nur, dass die Verpflichtung richtig und wichtig war, weil wir Bedarf hatten!

Salzburgs Innenverteidigung ist tatsächlich stark angeschlagen: Pongracic fällt mit Muskelverletzung lange aus, van der Werffs Weg zurück ist lange, Ramalho ist gesperrt. Da stellt sich das Abwehrzentrum mit Onguéné und eben Vallci gegen die Wolfsberger von selbst auf.

Rose hat vor „Professor“ Vallcis erstem großen Zapf - („Wäre ich nicht Fußballer, wäre ich wohl Lehrer geworden“) - aber kein Lampenfieber: „Albert hat seine Arbeit bisher ordentlich gemacht, ich habe Vertrauen. Er hat am Samstag die Möglichkeit, das von Anfang an zu zeigen!“ Agiert er ähnlich souverän wie bei Antworten in Englisch, dürfte das kein Problem sein. Der baumlange Steirer soll jedenfalls hinten helfen, Salzburgs letzte verbliebene Superserie von 56 Heimspielen in Serie ohne Niederlage am Leben zu halten, die erste Liga-Pleite - 0:2 bei Rapid - sofort abhaken zu können.

In Napoli nächsten Donnerstag wird wieder Ramalho anstelle Vallcis übernehmen. Die Chancen stehen aber gar nicht schlecht, dass das Bullen-Team bis dahin weiteren „Zuwachs“ erhält. Von den verletzten Fredrik Gulbrandsen und sogar Zlatko Junuzovic gab es jüngst gute Signale: „Beide haben eine intensive Einheit absolviert. Sie könnten bald ins Teamtraining einsteigen“, erzählte Rose. 

Valentin Snobe
Valentin Snobe
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter