27.02.2019 15:54 |

„Unbeschwerter Spaß“

Bild von IS-Anhängerin als Ziel in Schießanlage

Die Betreiber einer Schießanlage auf der britischen Halbinsel Wirral haben ein Bild der Anhängerin der Terrormiliz Islamischer Staat, Shamima Begum, als Zielscheibe verwendet, wie der britische öffentlich-rechtliche Sender BBC am Mittwoch meldete. Das Unternehmen verteidigte sein Vorgehen mit der „Rekordzahl“ an Kunden, die Begum als Zielscheibe wollten.

In einer Erklärung an die BBC äußerte sich das Unternehmen „Ultimate Airsoft Range“ zu den Bildern: „Unsere Zielscheiben produzieren fantastische Reaktionen und Unterhaltungen.“ Sie erlaubten den Menschen, „unbeschwert Spaß“ zu haben, und brächten das „innere Kind von uns allen zum Vorschein“.

„Du hast deine Entscheidung getroffen“
Die BBC-Sendung „Victoria Derbyshire Programme“ veröffentlichte am Mittwoch ein Bild von Begum als Zielscheibe mit zehn Schusslöchern darin. Die Zielscheiben mit der IS-Anhängerin hatte „Ultimate Airsoft Range“ auf Twitter mit den Worten „frisch gedruckt“ angekündigt. Der Tweet war mit Hashtags wie „Du hast deine Entscheidung getroffen“ und „Keine Reue“ verlinkt.

Mit IS-Kämpfer verheiratet
Shamima Begum war 2015 als 15-Jährige gemeinsam mit Mitschülerinnen über die Türkei nach Syrien in die damalige IS-Hochburg Rakka eingereist. Dort wurden die Mädchen Berichten zufolge mit ausländischen IS-Kämpfern verheiratet. Großbritannien hatte der 19-Jährigen vergangene Woche die Staatsbürgerschaft entzogen. Die Bitte von Shamima Begum nach einer Rückkehr in ihre Heimat schmetterte die britische Regierung nach tagelanger Debatte damit ab.

„Ziele spiegeln nicht notwendigerweise unsere Meinung wieder“
Neben Begum bietet die Schießanlage laut BBC auch andere Motive als Zielscheibe an, darunter Adolf Hitler, Donald Trump und Justin Bieber. „Die Ziele spiegeln nicht notwendigerweise unsere persönliche Meinung wider“ und „Ultimate Airsoft Range“ missbillige Terrorismus und darin involvierte Personen, sagte eine Sprecher des Unternehmens laut dem BBC-Bericht. Das Unternehmen erklärte weiters, „Familienspaß“ für Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren zu bieten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter