Di, 23. April 2019
22.02.2019 10:00

Pensionierungswelle

Den Salzburgern gehen die Lehrer nicht aus

In den kommenden zwölf Jahren gehen österreichweit 60.000 Lehrer in Pension, dazu kommen steigende Schülerzahlen. Das wird manche Region in große Nöte bringen. In Salzburg steht man dem Ganzen gelassen gegenüber. Es gebe guten Nachwuchs, auch wenn der eine oder andere Gegenstand gefragter sein könnte.

„Wir haben nicht die großen Sorgen, wie vielleicht andere Bundesländer“, erklärt Eva-Maria Engelsberger von der Salzburger Bildungsdirektion. Bei den Volksschullehrern herrscht derzeit kein Engpass, auch wenn es heuer keine Absolventen gibt. Wer eine Stelle in diesem Bereich sucht, würde diese eher im Innergebirge finden.

Auch in den Sekundarstufen ist man guter Dinge. Im AHS-Bereich gibt es keinen Personalmangel, 2021 wird der Bedarf aber größer sein. „Es ist ein ewiger Kreislauf, aber wir haben eine gute Planungsbasis“, so Engelsberger, die weiß: „Viele Pädagogen gehen erst einmal in die Nachmittagsbetreuung, nehmen ein schulnahes Beschäftigungsverhältnis an und kommen im zweiten Bildungsweg zu uns.“

Besonders viele angehende Lehrer entscheiden sich für die Romanischen Sprachen, Geschichte und Geografie. Weniger interessieren sich für Chemie, Textiles und Technisches Werken, sowie Musik. Der Rat der Bildungsdirektion an alle junge Pädagogen: Sie sollten mobil sein, also bereit in andere Regionen zu wechseln.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mit 79 Jahren
Celtic-Legende Billy McNeill gestorben
Fußball International
„An Seite des Feindes“
Neue IRA bekennt sich zu Mord an Journalistin
Welt
„Themen, die bewegen“
krone.at-Talk mit Katia Wagner startet auf n-tv
Medien
Surf-Fans aufgepasst!
Wir verlosen eine Trainingseinheit mit Alex Wippel
Gewinnspiele
„Game of Thrones“
Aufreger-Szene: Selbst „Arya“ glaubte an Scherz
Video Stars & Society
Neuer „Fast & Furious“
Jason Statham und „The Rock“ geben richtig Vollgas
Video Kino
Achillessehnenriss!
Verletzungsdrama um Bayern Münchens Wunschspieler!
Fußball International

Newsletter