21.02.2019 05:55 |

Wahlkampf-Blüte

Stadt-Lkw werden vorerst nur zum Teil sicherer

Seit der Verkündung der Neutorsperre durch eine Rot-grün-pinke Allianz hat der Wahlkampf an Schärfe zugenommen. Das geht jetzt sogar zu Lasten der Verkehrssicherheit: Neos-Stadtrat Lukas Rößlhuber lässt „seine“ Lastwagen mit Abbiege-Assistenten nachrüsten. Stadtchef Harry Preuner (ÖVP) bremst noch.

Wer in Zukunft rechts an einem Lkw des Magistrats vorbeifährt oder von diesem überholt wird, sollte sich am besten zweimal vergewissern, ob und wie sicher er oder sie sich fühlen darf: Knapp 50 Lastwagen sind für das Straßen- und Brückenamt der Abteilung 6 unterwegs, weitere 40 für den Wirtschaftshof der Abteilung 7. Die „Sechser“ untersteht Rößlhuber, die „Siebener“ Preuner.

Nach dem Minimalergebnis des Lkw-Sicherheitsgipfels vom Dienstag – es werden vorerst keine Abbiege-Assistenten vorgeschrieben, sondern nur getestet – erteilte Rößlhuber umgehend den Auftrag, „seine“ Lkw dennoch umzurüsten.

Die Abteilung 7 von Preuner ist noch nicht so weit und „prüft“ derzeit eine Umrüstung, wie eine Nachfrage im Bürgermeisterbüro ergab, und sei in Kontakt mit der Herstellerfirma der Lkw. Diese Prüfung laufe bereits seit Tagen, da habe es die Initiative des Herrn Stadtrat nicht gebraucht.

Die Umrüstung kostet bis zu 5000 Euro pro Fahrzeug.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter