20.02.2019 16:40 |

Stadt: Wohnungsvergabe

Bürgerliste will keine Befristung der Mietverträge

Der Wahlkampf lässt grüßen: Die Bürgerliste setzt sich nun gegen die Befristung der kürzlich beschlossenen Wohungsvergabe-Richtlinie der Stadt ein.

Der Grund dafür sei einfach, meint Gemeinderätin Ingeborg Haller von der Bürgerliste: „Wer garantiert den MieterInnen, dass sie nach zehn Jahren nicht auf der Straße stehen? Eine Verlängerung hat nur die Stadt in der Hand. Das bedeutet eine wesentliche Verschlechterung für die MieterInnen. Die Bürgerliste hat auch aus diesem Grund gegen die neuen Vergaberichtlinien gestimmt“, stellt Haller fest.

Die Konsequenz daraus: „Ich forderte Vizebürgermeisterin Hagenauer auf, ihre eigenen Vergaberichtlinien zu überdenken und dafür Sorge zu tragen, dass bei Wohnungen, die von der Stadt vergeben werden, so wie früher wieder unbefristete Mietverträge abgeschlossen werden“, so GR Ingeborg Haller abschließend.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter