18.02.2019 13:58 |

Nun ausgeliefert

Litauer brach Autos auf und stahl LED-Scheinwerfer

Ein Autoeinbrecher, der es auf die LED-Scheinwerfer der Pkw abgesehen hatte, und auch in Salzburg „tätig“ war, wurde nun von Litauen nach Österreich ausgeliefert.

Der Mann (28) aus Litauen hatte im September des Vorjahres bei einem Autohändler in der Mozartstadt bei zehn Pkw die Seitenscheiben eingeschlagen. So konnte er hineingreifen und von innen die Motorhaube entriegeln. In der Folge baute der Mann die 20 Front-LED-Scheinwerfer aus und machte sich damit aus dem Staub. Tage später schlug er in Oberösterreich zu. Dort hinterließ er DNA-Spuren. Die führten schließlich zu dem vorgemerkten Litauer. Bereits im Oktober wurde der Mann in seiner Heimat festgenommen. Nun sitzt er in Wels ein. Er ist geständig. Der Schaden allein in Salzburg beläuft sich auf 200.000 Euro.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter