Auf der Flucht

Nach Banküberfall: Polizei sucht diesen Mann

Um 9.15 Uhr früh am Donnerstag raste die Polizei in Richtung Linzer Süden. Ein Räuber hatte eine Raiffeisenfiliale mit einer Pistole an der Salzburger Straße überfallen. Der Täter konnte trotz Großfahndung Richtung Wasserwald entkommen. Die Polizei sucht jetzt mit Fotos aus der Überwachungskamera nach dem Mann. Für Hinweise, die zur Ergreifung führen, gibt‘s 2000 Euro von der Raiffeisenbank.

Am 14. Februar 2019 um 9.13 Uhr betrat in Linz in der Salzburger Straße ein bislang unbekannter Täter ein Bankinstitut. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die 17-jährige Bankangestellte beim Kassenschalter.

„Gib mir Fünfhunderter“
Der Täter bewegte sich zielstrebig zum Kassenschalter, zog eine Pistole aus seiner Jackentasche, bedrohte die Bankangestellte und nötigte diese mit ausländischem Akzent: „Gib mir die Fünfhunderter!“ zur Herausgabe von Geld. Aufgrund der Bedrohungslage öffnete das Opfer beide Kassenladen und stopfte dem Täter Bargeld in ein vom Täter mitgeführtes Plastiksackerl.

87-jährige Zeugin
Dieser Vorgang konnte auch durch eine 87-jährige Bankkundin, welche sich in Kassenschalternähe beim Bankomat befand beobachtet werden. Darauffolgend verließ der Täter die Bankstelle und flüchtete zu Fuß stadtauswärts. Weder das Opfer noch die Zeugin wurden durch den Überfall verletzt. Die Alarmfahndung und nachfolgende Intensivfahndung verliefen ohne Erfolg.

Täterbeschreibung
Männlich, 170-180cm groß, ca. 30-40 Jahre alt, normale Statur, grau melierter Drei-Tagesbart, blaue Augen und ausländischer Akzent.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter