14.02.2019 14:42 |

Bis zu 60 Meter tief!

Sinkendes Grundwasser lässt große Löcher entstehen

Die übermäßige Entnahme von Grundwasser über Jahre hinweg hat in einigen Gegenden des Iran schwerwiegende Folgen: Immer wieder tun sich plötzlich große, bis zu 60 Meter tiefe Senklöcher auf. Auch die Bewohner in der Hauptstadt Teheran sind betroffen. Der Boden dort sinkt gefährlich ab und verursacht Risse in den Häusern.

Laut Berichten von deutschen Forschern haben sich zwischen 2003 und 2017 drei Gebiete gleich um mehrere Meter abgesenkt. Ihren Recherchen zufolge sanken Teile der Stadt um teils 25 Zentimeter pro Jahr. Was zur Folge hatte, dass sich im Boden Spalten und sogenannte Senklöcher bildeten sowie Risse in den Wänden von Gebäuden entstanden.

Zahl der Brunnen stark gestiegen
Als Grund für das Absinken orten die Wissenschaftler die übermäßige Entnahme von Grundwasser. Mit dem starken Anstieg der Bevölkerung in Teheran sei in der Stadt auch die Zahl der Brunnen stark gestiegen. Außerdem sei die Aufnahmefähigkeit der Grundwasserbecken teils irreversibel geschädigt, so die Forscher.

Hinzu komme, dass während der Dürre der vergangenen Jahre der Niederschlag geringer als üblich ausgefallen sei. In der Folge sei in Teheran der Grundwasserspiegel durch exzessives Abpumpen des Wassers zwischen 1984 und 2011 um zwölf Meter gesunken, berichten Experten.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kurioses aus Portugal
13 Sekunden bis zum Tor ohne eine Ballberührung
Fußball International
Finale Verhandlungen
Rapid-Verteidiger kurz vor Wechsel in die Serie A
Fußball International
„Experte, aber ...“
Berater-Urteil zu Sidlo großteils vernichtend
Österreich
Wirbel um ÖFB-Star
Tabletten-Ärger: NADA prüft Hinteregger-Behandlung
Fußball International
Polizist überrollt
Tod am Campingplatz: Frau des Opfers saß am Steuer
Niederösterreich
Einst riet er ihn ab
„Super-Junge“! Klopp lobt Bayern für Coutinho-Coup
Fußball International
„Ende der Welt“
Ushuaia: Hier holen sich Ski-Asse den Feinschliff!
Video Wintersport