14.02.2019 12:20 |

Nach Lawinenabgang

Straße im Lungau bleibt auch Donnerstag gesperrt

Die Gemeindestraße in Muhr im Lungau, die seit vergangenen Sonntag wegen eines Lawinenabganges gesperrt ist, konnte heute, Donnerstag, doch nicht wie ursprünglich geplant geöffnet werden. Die Straße soll voraussichtlich morgen, Freitag, für den Verkehr zeitweise freigegeben werden, gab Bürgermeister Sepp Kandler bekannt. Von der Straßensperre waren rund 70 Bewohner von 25 Häusern betroffen.

Seit gestern werden die massiven Schneemassen mit Baggern und Radladern von der Straße geräumt. Der Arbeitsaufwand ist hoch und benötigt entsprechend viel Zeit. Die Bewohner der von der Außenwelt abgeschnittenen Gebäude in den Ortsteilen Hintermuhr und Jedl werden über den Zeitplan auf dem Laufenden gehalten, informierte das Landes-Medienzentrum. Die medizinische Notversorgung der Bewohner sei gesichert. Es wurden auch zwei Hubschrauber-Landeplätze eingerichtet.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter