14.02.2019 10:00 |

Notlandung!

Schreckliche Turbulenzen fordern fünf Verletzte

Schreckliche Szenen haben sich am Mittwoch in 10.000 Metern Höhe an Bord einer Maschine der US-Fluggesellschaft Delta Air Lines abgespielt. Starke Turbulenzen rüttelten den Flieger auf dem Weg von Santa Ana in Kalifornien nach Seattle im Bundestaat Washington dermaßen durch, dass der Jet in Reno in Nevada notlanden musste. Fünf Personen wurden verletzt, die Flugzeugkabine glich nach dem Sturzflug einem Schlachtfeld.

Bilder und Videos aus dem Flugzeuginnenraum lassen auf die bangen Minuten schließen, die die Passagiere durchleben mussten: Überall lagen persönliche Gegenstände der Fluggäste verstreut, ein Essenswagen war umgekippt, Getränkespritzer waren überall zu sehen und den Passagieren stand die Angst ins Gesicht geschrieben.

Verletzte im Spital, Pizza für andere Passagiere
Drei verletzte Personen mussten umgehend ins Krankenhaus gebracht werden, zwei weitere kamen offenbar mit leichteren Verletzungen davon. 
Die übrigen Passagiere wurden mit Pizza und Soda versorgt, während sie am Reno-Tahoe International Airport in Nevada auf ihren Weiterflug warteten.

Passagiere voll des Lobes für die Crew
Auf Twitter bedankten sich viele Passagiere für das professionelle Verhalten der Crew nach dem unglücklichen Zwischenfall in 10.000 Metern Höhe.

Wetterdienst sprach Warnung aus
Nachdem alle Passagiere sicher in Seattle angekommen waren, entschuldigte sich die Airline in einer Mitteilung für die Unannehmlichkeiten. Laut nationalem Wetterdienst waren die Piloten vor dem Abflug vor gefährlichen Flugbedingungen gewarnt worden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Werner kommt nicht
Entscheidung gefallen: Bayern sagt RB-Stürmer ab!
Fußball International
Im Alter von 87 Jahren
Österreichs Ski-Pionier Gramshammer verstorben
Wintersport
„Persönliche Gründe“
Vapiano-Chef trat überraschend zurück
Welt
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Show: RB Leipzig demütigt Union Berlin!
Fußball International
Premier League
Fuchs-Klub Leicester luchst Chelsea einen Punkt ab
Fußball International
Frankfurts Matchwinner
„Schrecken war groß“: Kurze Sorge um Hinteregger
Fußball International
Tadic-Show zu wenig
3:3 nach 0:3! Altach mit bärenstarker Aufholjagd
Fußball National
Schlusslicht stärker
Austria enttäuscht wieder: Admira holt 1. Punkt!
Fußball National
Umstrittener Treffer
Schwab-Goldtor! Rapid gewinnt Hit gegen Sturm
Fußball National
„Das ist befremdlich“
„Ibiza-Dosenschießen“ auf SP-Fest sorgt für Wirbel
Niederösterreich

Newsletter