13.02.2019 11:00 |

Jetzt hinter Gittern

Per Haftbefehl Gesuchter sprang aus dem Fenster

Mit einem Sprung aus dem Fenster wollte ein per Haftbefehl gesuchter 20-Jähriger im benachbarten bayrischen Traunstein seine Freiheit „retten“.

Der Mann war bereits im vergangenen August wegen des Handels mit Betäubungsmitteln zu einer zweijährigen Haftstrafte verurteilt worden. Er tauchte nach dem Urteil unter, wechselte immer wieder den Unterschlupf. Ein Ende fand die Flucht am Dienstagabend. Beamte der Zivilen Einsatzgruppe und ein Diensthundeführer aus Traunstein hatten herausgefunden, wo sich der Mann derzeit versteckt. Der 20-Jährige versuchte noch zu flüchten, in dem er aus dem Fenster im ersten Stock des Hauses sechs Meter in die Tiefe sprang. Dort warteten aber schon mehrere zivile Beamte. Der Bayer sprang ihnen sozusagen direkt in die Arme. Er blieb unverletzt und wurde in die Justizanstalt Laufen-Lebenau gebracht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter