02.06.2004 11:43 |

Ski-Zirkus

Pepi Strobl soll künftig für Slowenien starten

Ein Wechsel von Josef Strobl zum Deutschen Skiverband (DSV) wird immer unwahrscheinlicher. Der 30-Jährige dürfte künftig für Slowenien starten, heißt es im Teletext des slowenischen Fernsehsenders "RTV Slovenia".
Darin heißt es, dass der Präsidentdes österreichischen Skiverbandes (ÖSV), Peter Schröcksnadel,dem Transfer zustimmen werde, wenn der Slowenische Skiverbanddie Bewerbung Schladmings für die alpine Weltmeisterschaft2009 unterstütze. Neben Schladming sind auch Garmisch-Partenkirchen,Val d'Isère und Vail (USA) Kandidaten. Die Entscheidungüber die Vergabe der Ski-WM 2009 fällt am frühenFreitagmorgen (MESZ) in Miami.
 
Der Nationenwechsel Strobls soll bereits beim dortigenKongress des Internationalen Skiverbandes (FIS) an diesem Donnerstagbehandelt und abgesegnet werden. Der 30-Jährige hatte am24. Mai den ÖSV schriftlich davon verständigt, nichtmehr für Österreich starten zu wollen. Das FIS-Reglementsieht für einen Nationenwechsel eine Sperre von einem Jahrvor. Eine Ausnahme gibt es lediglich in Form einer Sondergenehmigungdurch den FIS-Vorstand. Die Chancen dafür stehen gut, fallsder ÖSV dem Wechsel zustimmt.
Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten