Schneewechte gebrochen

Deutscher in Drachenwand 20 Meter abgestürzt

Zwölf Bergretter in St. Lorenz mussten einen Deutschen bergen, der beim Abstieg von der Drachenwand in einen Graben gestürzt und dort verletzt an einem Baum hängengeblieben war.

Der 54-Jährige hatte Sonntagnachmittag die Drachenwand in St. Lorenz über die Klettersteigroute bestiegen. Beim Abstieg über den Normalweg brach unter ihm plötzlich eine Schneewechte ab. Der Deutsche stürzte im steilen Gelände etwa 20 Meter tief in einen Graben. Dort stieß er mit der linken Körperseite gegen einen querliegenden Baum, an dem er verletzt hängen blieb.

Notruf
Der Mann war noch in der Lage einen Notruf abzusetzen. Er alarmierte die Polizei und die Bergrettung Mondseeland, die mit 12 Mann zu ihm aufstieg.
Um 21.20 Uhr wurde er sicher ins Tal gebracht und nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz ins LKH Salzburg eingeliefert.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter