08.02.2019 09:15 |

„Last light“

NASA veröffentlicht letztes Foto von „Kepler“

Nach neun Jahren im Weltall ist dem Weltraumteleskop „Kepler“ wie erwartet der Treibstoff ausgegangen und das Observatorium deshalb am 30. Oktober 2018 in den Ruhestand versetzt worden. Jetzt hat die US-Raumfahrtbehörde NASA auf ihrer Website das letzte Bild, das „Kepler“ gemacht und zur Erde gefunkt hat, veröffentlicht und verraten, warum es zum Teil schwarz ist.

Laut Angaben der NASA führten Schäden an der 95-Megapixel-Kamera, die aus 42 Sensoren (Bild unten) mit einer Auflösung von jeweils 1024 mal 2200 Pixel besteht, dazu, dass die Aufnahme an diesen Stellen schwarz blieb. Grund dafür sei die lange Laufzeit der Mission, die ursprünglich nur auf dreieinhalb Jahre angelegt war. Die allerletzte Aufnahme - die Astronomen sprechen von „last light“ - von „Kepler“ stamme vom 25. September 2018 zeige in Richtung des Sternbildes Wassermann, heißt es auf der NASA-Website.


Der nach dem deutschen Astronomen Johannes Kepler (1571 bis 1630) benannte Planetenjäger war 2009 in die Erdumlaufbahn gebracht worden, um nach Planeten außerhalb unseres Sonnensystems zu suchen. „Kepler“ hat Hinweise auf Tausende von fernen Planeten gefunden. Bei der Mission traten allerdings auch immer wieder technische Schwierigkeiten auf, ab 2013 operierte das Teleskop nur noch in begrenztem Modus.

„Kepler“ suchte nach „zweiter Erde“
Der Planetenjäger spähte nach winzigen regelmäßigen Helligkeitsschwankungen von Sternen. Mit seiner 95-Megapixel-Kamera konnte das Observatorium jenen leichten Dimmer-Effekt erfassen, der entsteht, wenn ein Planet von der Erde aus gesehen vor seinem Stern vorbeizieht.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.