07.02.2019 14:14 |

Sorge um Filmstar

Helmut Berger im Spital

Fans sind in Sorge: Österreichs einstiger Kino-Held Helmut Berger (74) hat mit seiner Gesundheit zu kämpfen. Eine Lungenentzündung fesselt den Visconti-Schauspielstar ans Krankenbett des Salzburger LKHs. Der Prozess gegen den Macher seiner Doku wurde deshalb auf den 24. April verschoben.

Noch Ende November hatte die „Krone“ den einst als schönsten Mann der Welt geltenden Salzburger getroffen: Da wirkte Berger geistig fit, aber körperlich geschwächt. Seit der Weihnachtszeit liegt Berger aber wieder im Landeskrankenhaus: Immer wieder holt ihn eine Lungenentzündung ein. Von dieser erholt er sich derzeit nur langsam, heißt es aus seinem nahen Umfeld.

Der Prozess mit Berger findet am 24. April statt
Deshalb könne Berger auch nicht am 20. Februar ins Salzburger Landesgericht kommen: Sein Anwalt bat schriftlich um eine Vertagung der Verhandlung. Der Prozess wurde nun für den 24. April, 13.30 Uhr im Saal 203, terminisiert, teilt Gerichtssprecher Peter Egger auf Nachfrage der „Krone“ mit. „Wenn ich gesund bin, komme ich“, hatte Berger bereits versichert.

Wie berichtet reichte die Filmgröße Klage gegen den Salzburger Regisseur Andreas Horvath ein. Es geht um dessen Doku „Helmut Berger, actor“ aus dem Jahr 2015. Darin sieht sich der Mime falsch dargestellt: als „selbstzerstörerischen und verwahrlosten Menschen“, wie es in der Klage heißt. Berger fordert 50.000 Euro Schadenersatz. Horvath dagegen beruft sich auf zwei Einverständniserklärungen.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter