07.02.2019 13:01 |

Kärntner verurteilt

Hund über Stiege geworfen: Fünf Monate bedingt

Wegen Tierquälerei, Sachbeschädigung und Gefährdung der körperlichen Sicherheit ist am Donnerstag am Landesgericht Klagenfurt ein 27-jähriger Kärntner zu fünf Monaten bedingter Haft verurteilt worden. Der Mann hatte einen Chihuahua in einen Sack gesteckt und über eine Stiege geworfen, das Tier erlitt einen Kieferbruch. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Der 27-Jährige bekannte sich vor Richter Christian Liebhauser-Karl schuldig. Er leide unter einer psychotischen Störung und habe zum Tatzeitpunkt mit Aggressionen zu kämpfen gehabt, außerdem habe es immer wieder Auseinandersetzungen mit seinem Bruder gegeben. Dessen Haustier bekam die Aggressionen dann ab: "Der Hund hat dauernd in die Wohnung gemacht", gab der 27-Jährige an. Die weiteren Vorwürfe betrafen einen Freund seines Bruders - dieser habe sich über ihn lustig gemacht, weswegen der Angeklagte die Brems- und die Gangseile von dessen Fahrrad durchschnitt. Auch das gab der 27-Jährige vor Gericht zu.

„Er sollte Medikamente nehmen“
Ein psychiatrischer Gutachter bescheinigte dem Angeklagten eine eingeschränkte, aber keine aufgehobene Dispositionsfähigkeit - er gab auch keine Gefährlichkeitsprognose ab. "Sein Zustand hat sich gebessert, er sollte aber weiterhin antipsychotische Medikamente nehmen und sich jeden Monat einer fachärztlichen Kontrolle unterziehen", empfahl der Sachverständige. Neben der bedingten Haftstrafe sprach Liebhauser-Karl auch die Weisung aus, dass sich der 27-Jährige regelmäßig fachärztlich untersuchen lassen muss. Der Angeklagte erbat drei Tage Bedenkzeit, Staatsanwältin Daniela Zupanc erklärte Rechtsmittelverzicht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter