So, 17. Februar 2019
07.02.2019 09:10

Studenten-Schwund

Gähnende Leere in den Hörsälen der Universität

Leere Hörsäle, abgeschaffte Aufnahmetests und teures Wohnen: Immer weniger junge Leute studieren an der Universität Salzburg, warnt die Hochschülerschaft (ÖH). Betroffen sind vorrangig die Kommunikationswissenschaften und die Lehramts-Ausbildung.

Seit 2015 studieren immer weniger junge Menschen an der Universität Salzburg. Vor allem an der Kommunikationswissenschaft scheinen Studierende das Interesse zu verlieren: Im Jahr 2009 begannen noch knapp 600 Personen, aktuell wurden nur mehr 136 Studienanfänger gezählt. Im kommenden Studienjahr soll sogar die Aufnahmeprüfung ausgesetzt werden.

Auch Lehrer will offensichtlich niemand mehr werden. Nach Einführung der Aufnahmetests sind die Anmeldezahlen merklich gesunken.

Felix Klein, Vorsitzender der Hochschülerschaft Salzburg, erklärt den Rückgang mit strengeren Studienplänen und den hohen Wohnkosten in der Stadt Salzburg.

Einbußen drohen in Millionenhöhe
„Die Universität ist hier gefordert, das Campus-Leben attraktiver zu gestalten. Sonst wird die Anzahl weiter sinken“, betont Klein. Seine Befürchtung: Einbußen seitens der Universität in Millionenhöhe. Je weniger Prüfungen Studenten schreiben, desto weniger Gelder würde die Universität erhalten.

Fachhochschule hingegen überbucht
Ganz anders sieht es auf der Fachhochschule (FH) in Salzburg aus. „Wir sind ziemlich überbucht. Auf einen Studienplatz kommen durchschnittlich 3,2 Bewerber“, schildert Birgit Michelitsch, Abteilungsleiterin der FH Salzburg.

Stephanie Angerer

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
RB Salzburg gegen GAK
Rapid muss im Cup-Halbfinale beim LASK antreten!
Fußball National
Lévy mag Kanzler nicht
„Für Sanktionen gegen das Österreich von Kurz“
Österreich
Nun im Cup-Halbfinale
5:2! Rapid nahm im Pokal bittere Rache an Hartberg
Fußball National
Deutsche Bundesliga
Hütters Frankfurter holen gegen Gladbach „nur“ 1:1
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.