06.02.2019 14:42 |

Stellenanzeige im Netz

Ministerium sucht „Vertretung“ für Polizeikatze

Wo ist „Mister Black“? Dass Österreichs einzige Polizeikatze verschwunden ist, sorgte nicht nur in der heimischen Medienlandschaft für Aufsehen. Auch international fand das Thema Anklang. Berichte auf Facebook wurden Tausende Male geteilt. Jetzt springt auch das Innenministerium auf den Katzen-Hype auf und veröffentlichte eine Stellenausschreibung. Gesucht wird: „Urlaubsvertretung für ,Mister Black‘“.

„Du stehst mit allen vier Pfoten im Leben? Du willst dir deine eigenen Mäuse verdienen? Bring deine Katzenkarriere in Uniform! Bewirb dich jetzt!“, heißt es am Mittwoch in dem als Satire gekennzeichneten Beitrag auf Facebook.

„Aufstiegsmöglichkeit zum Miezeleutnant“
Die User nehmen es mit Humor.
„Aufstiegsmöglichkeit zum Miezeleutnant“, scherzt ein Nutzer. Ein anderer bietet sogar seinen mäusefangenden Pitbull als Urlaubsvertretung an.

Samtpfote weiterhin vermisst
Von „Mister Black“ fehlt indes weiterhin jede Spur. Ob der wichtige Posten tatsächlich neu besetzt wird, ist aktuell noch nicht klar. Das hängt offenbar auch davon ab, ob in Zukunft sehr viele Mäuse bei der berittenen Polizei auftauchen. Wie der „Kurier“ berichtet, wird gemunkelt, dass eine Katze die „Mister Black“ sehr ähnelt, durch die Anlage streifen soll. Einige meinen allerdings, es handelt sich dabei um die ihm ähnlich schauende Katze aus dem Nachbarstall.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gewaltige Bedingungen
Speed-Ass Mayer schwärmt vom „Ende der Welt“
Video Wintersport
Vor Duell mit dem LASK
Neben viel Respekt hat Brügge plötzlich Vorteil
Fußball International
Warum es alle wollen
Die meistverkaufte Kosmetik ...
Adabei
Das Sportstudio
LASK winkt Mega-Prämie und ManUnited stolpert
Video Show Sport-Studio
VAR, CL-Hymne und Co.
Viele Premieren für das stolze Fußball-Linz!
Fußball International
Mutter angeklagt:
An Spritzenpumpe für Tochter (2) manipuliert?
Oberösterreich

Newsletter