So, 17. Februar 2019
05.02.2019 10:00

Stadt-Wahlkampf

Skurriler Streit um zu viel Geld in Salzburg

Das Kontrollamt attestiert der Stadt für 2017 einen Rekord-Überschuss von 51,1 Millionen Euro. 2018 dürfte das noch einmal übertroffen worden sein. Die ÖVP mache Wahlkampf mit dem Budget, tönt es aus der SPÖ. „Was die verzapfen, ist ein kompletter Holler“, kontert Stadtchef Harry Preuner (ÖVP).

„Die Zahlen sind saugut“, heißt es aus dem Magistrat hinter vorgehaltener Hand. Die Rede ist vom Rechnungsabschluss 2018, der noch gar nicht vorliegt. Angesichts dieser Tendenzen geht Bernhard Auinger, Bürgermeisterkandidat der SPÖ, davon aus, dass der Rekord von 2017 noch einmal übertroffen wurde. Und: „Es würde mich nicht wundern, wenn Preuner das wenige Tage vor der Wahl präsentiert.“ Der Stadtchef dazu zur „Krone“: „Vor April oder Mai kann ich gar nichts sagen.“ Gleichzeitig meint er augenzwinkernd, dass er mit „keinem Minus“ rechne.

Aus SPÖ-nahen Beamtenkreisen ist zu hören, ein neuer Rekordüberschuss sei nur möglich, weil Preuner im Vorjahr 17 Millionen Euro an Rücklagen aufgelöst habe. Darunter hätten nun einzelne Bereiche wie die Kulturabteilung von Auinger oder die Baudirektion von NEOS-Stadtrat Lukas Rößlhuber zu leiden.

Preuner wird grantig ob der Kritik am Budget

„Was die SPÖ verzapft, ist ein kompletter Holler“, wird Preuner grantig: „Wir haben die Rücklagen aufgelöst, damit wir keine Darlehen aufnehmen müssen. Das hat auch die SPÖ mitbeschlossen. Wir dürfen wegen der Maastricht-Kriterien nicht über 140 Millionen Euro Schulden kommen.“ Außerdem führe die Stadt 2020 die doppelte Buchhaltung ein. Also hätten spätestens heuer alle Rücklagen aufgelöst werden müssen.

Auinger weist wiederum darauf hin, dass Preuner finanziell ein leichtes Spiel habe: „Er hat von Heinz Schaden volle Kassen übernommen.“ Nun würden aber dringende Investitionen anstehen. „Daran sieht man, dass zu viel gespart worden ist.“ Erst vor wenigen Tagen hat Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer (SPÖ) mehr Geld für die ihrer Meinung nach unbedingt erforderliche Sanierung von 1700 städtischen Wohnungen gefordert. Mit dem näher rückenden Wahltermin am 10. März hat das offiziell natürlich nichts zu tun...

Daten und Fakten zum Stadt-Budget

- Für 2019 sieht das Stadt-Budget im ordentlichen (laufenden) Haushalt 532,4 Millionen Euro vor.

- Im außerordentlichen Haushalt stehen 93,7 Millionen Euro für Investitionen zur Verfügung. Die größten Brocken: Paraclsusbad (24 Millionen), Schulen, Kindergärten und Horte (8,5 Millionen) und Wohnungssanierungen (7 Millionen).

- Im Vergleich zu 2018 wuchs das Budget für 2019 um 8,6 Millionen Euro an.

- Im vergangenen Jahr hat die Stadt 17 Millionen Euro an Rücklagen „Darlehen ersetzend“ aufgelöst.

- Der Rechnungsabschluss für 2017 bescheinigt der Stadt einen Rekord-Überschuss von 51,1 Millionen Euro. Angesichts der guten Konjunktur dürfte das Ergebnis 2018 noch besser sein.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Primera Division
Messi-Elfer reicht: Barcelona besiegt Valladolid!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Tor bei Sieg für gnadenloses RB Leipzig!
Fußball International
Zu prüde für Bibi
Iran-TV strich Bayern-Kick, weil Steinhaus pfiff!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Werder „klaut“ in letzter Sekunde Remis in Berlin!
Fußball International
Fotos ärgern Zaniolo
Roms „Wunderkind“ zu Mutter: „Hör auf, du bist 40“
Fußball International
Gottesdienst geplant
Abschied: Trauerfeier für Sala in Argentinien
Fußball International
Passant als Retter
Frau stürzte mit zwei Kindern in Wienfluss
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.