04.02.2019 10:34 |

16.000 Betroffene

Schwarzfahrer wider Willen: IT-Probleme behoben

Zu Schwarzfahrern wider Willen wurden - wie berichtet - etwa 16.000 Jahreskartenbesitzer der Wiener Linien, nachdem es aufgrund eines technischen Problems mit deren Partnerbank zu Problemen bei der Ausstellung neuer Jahreskarten gekommen war. Mittlerweile ist der Fehler behoben: „Seit heute Früh laufen die Druckmaschinen“, hieß es.

„Aufgrund von technischen Problemen bei unserem Bankpartner sind Daten von Anfang Jänner getätigten Abbuchungen und Überweisungen von Jahreskartenkunden nicht vollständig bei uns eingelangt und konnten somit nicht verarbeitet werden“, hatte Unternehmenssprecherin Kathrin Liener am Wochenende gegenüber der „Krone“ erklärt. Die Zahlungen konnten den einzelnen Kunden aufgrund eines Fehlers nicht zugeordnet werden. Die Folge: An die 16.000 Öffi-Passagiere, die ihr neues Jahresticket bereits bezahlt hatten, bekamen dieses nicht zugeschickt, obwohl die alte Karte zum Monatswechsel bereits abgelaufen war.

Panne behoben, Druckmaschine läuft
Doch mittlerweile sei die IT-Panne behoben, versicherte eine Sprecherin am Montag: „Seit heute Früh laufen die Druckmaschinen.“ Die ausständigen Jahreskarten sollten also in den nächsten Tagen verschickt werden. Damit die betroffenen Fahrgäste nicht Schwarzfahrer wider Willen sind, können sie sich bei den Infostellen der Wiener Linien ein provisorisches Ticket ausstellen lassen. Dazu muss die Abbuchungsbestätigung für die Jahreskarten-Verlängerung vorgelegt werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter