So, 19. Mai 2019
04.02.2019 06:30

Politik-Frühschoppen

Preuner startete als Letzter in den Wahlkampf

Weißwürste, Zwicklbier und Cappuccino: Am Sonntagvormittag beendete die Stadt-ÖVP mit Bürgermeister Harry Preuner den Reigen der Wahlkampf-Auftakte. 300 Gäste drängten sich in der Galerie des Sternbräu – unter ihnen auch wieder Karoline Edtstadler.

Die Staatssekretärin ist derzeit in Salzburg omnipräsent - kein Wunder: Sie stellt sich am 26. Mai der EU-Wahl und wirbt schon jetzt um jede Vorzugsstimme. Am Sonntag griff sie aber im vollen Sternbräu erst einmal in den Gemeinderatswahlkampf ein: Eine Stadtwache, wie sie die ÖVP fordert, „kann ich aus Sicht des Innenministeriums nur voll unterstützen“.

Stadtwache soll Arbeit der Polizei ergänzen

Preuner erklärte in seiner Rede erneut, warum er für eine eigene Sicherheitstruppe des Magistrats eintritt: „Leinenpflicht für Hunde, Alkoholverbot oder die Straßenprostitution – die Verordnungen der Stadt gehören auch durchgesetzt. Das macht uns die Polizei nicht.“ Daher brauche eben die Stadt „die entsprechende Manpower“.

Landeschef Wilfried Haslauer präsentierte sich in bester Wahlkampflaune: „Harry Preuner ist ein sensibler und gestaltender Mensch, der einem zuhört. Mit ihm kaufen wir nicht die Katze im Sack, sondern den Sir im Anzug.“ 14 Monate Preuner als Bürgermeister seien „eine wunderbare Erfahrung – jetzt bitte ich dich um fünf weitere Jahre“. Denn nie zuvor habe die Zusammenarbeit zwischen Stadt und Land besser funktioniert.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Kein Mitspracherecht“
Augsburg oder Frankfurt - Hinteregger nur „Ware“?
Fußball International
Mäuse-Jäger „Cop-Cat“
Weitere Katze bei Polizei-Reiterstaffel im Einsatz
Niederösterreich
Bayerns Meister-Party
Alaba singt, Ribery tanzt und Kovac duscht
Fußball International
SPÖ „fit für Neuwahl“
Rendi-Wagner zu Krise: „Kurz war gewarnt“
Österreich

Newsletter